Ausführen


Update-Fehler beheben

Windows Update – Fehler beheben

Manchmal kommt es vor, dass die Update-Funktion von Windows nicht mehr richtig funktioniert. Beispielsweise werden keine Updates mehr gefunden oder die Suche nach Updates findet einfach kein Ende. Teilweise werden auch verschiedene Fehlercodes, wie beispielsweise 0x80073712, 0x800705B4, 0x80004005, 0x8024402F, 0x80070002, 0x80070643, 0x80070003, 0x8024200B, 0x80070422, 0x80070020 angezeigt.

Da gerade auch die Updates zur sicheren Nutzung Deines Computers unerlässlich sind, sollten diese Fehler in der Update-Funktion unbedingt behoben werden.

Aber wie? Nun, hier gibt es leider nicht die Lösung. Vielmehr müssen wir hier einen Lösungsweg beschreiten.


CMD.exe unter Windows 8 öffnen

Zahlreiche der auf kostnix-web.de gezeigten Tipps und Tricks erfordern die Verwendung der Eingabekonsole oder Eingabeaufforderung „CMD.exe“, beispielsweise die Festplattenüberprüfung mit chkdsk oder die Fehlerprotokollierung mit psr. Natürlich wird bei der Erklärung dieser Tipps und Tricks auch gezeigt, wie Du diese CMD.exe öffnen und richtig benutzen kannst, allerdings nur unter Windows XP bis Windows 7.

Was machen also die Nutzer von Windows 8? Nun, die folgen der Anleitung auf dieser Seite, um die CMD.exe zu öffnen…


Geschwindigkeit des USB-Sticks ermitteln (mit WinSAT.exe)

Bei Speicher, wie Festplatten oder USB-Sticks, sind die Lese- und die Schreibgeschwindigkeit von enormer Bedeutung. Hier kannst Du auf die Angaben des Herstellers vertrauen oder die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ganz schnell und einfach selbst überprüfen. Das nötige Tool dazu nennt sich „winsat.exe“ und ist fester Bestandteil Deines Windows, Du musst also kein zusätzliches Programm teuer kaufen und / oder erst noch installieren! Und so funktioniert es…


Registry

Die Windows-Registry (Aufbau, Sicherung, Wiederherstellung)

Alle bisherigen Windows-Versionen haben eines gemeinsam: Die Registry. In dieser Datenbank werden alle Einstellungen von Windows gespeichert, in so genannten Schlüsseln. Folglich kannst Du Deine Windows-Einstellungen generell auch direkt in der Registry vornehmen, wenn Du den entsprechenden Schlüssel findest. Vorher solltest Du Deine Registry jedoch sichern…


kostnix-web.de

Hintergrund der Windows Fotoanzeige ändern

In nahezu allen Programmen zur Bild- und Fotoanzeige ist er bereits Standart: Der dunkle Hintergrund.
Mit diesem wird das Bild nicht überstrahlt und kommt so deutlich besser zur Geltung. Leider hat die Fotoanzeige von Windows Vista und Windows 7 noch immer einen hellen Hintergrund. Aber das lässt sich mit einem kleinen Eingriff in die Registry Deines Systems ändern:


CMD assoc

Dateizuordnungen einsehen / ändern (cmd: assoc)

Was sind Dateizuordnungen? Nahezu jedes Dateiformat ist in Windows einem bestimmten Programm zugeordnet. Was aber, wenn das Zusammenspiel zwischen Datei und Programm nicht mehr funktioniert, wenn ungewünschte oder gar ungeeignete Programme eine Datei öffnen wollen oder sich eine Datei nicht mehr öffnen lassen will? Wie können diese Zuordnungen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden?

Windows bietet in der Systemsteuerung verschiedene, teilweise recht unübersichtliche Einstellungsmöglichkeiten an, um dieses Problem zu beseitigen. Schneller geht es über die Kommandozeile.


Installationsdatum auslesen

Wann habe ich Windows installiert? Wer das herausfinden möchte, kommt oft nicht weiter. Windows selbst bietet auf seiner Benutzeroberfläche jedenfalls keine solche Funktion an, mit der man das herausfinden könnte.

Aber was nun?


Statusmeldung

Windows Statusmeldungen

Was macht mein Windows gerade? Diese Frage hätte man gerne mal beantwortet, insbesondere wenn das Starten oder das Herunterfahren wieder einmal ungewöhnlich lange dauert. Aber gerade beim Herunterfahren denkt Windows nicht daran, Dir entsprechende Informationen zu geben. Was aber, wenn man diese Informationen benötigt, um das Herunterfahren zu beschleunigen?


kostnix-web.de

Festplatte sicher löschen

Wer beispielsweise eine Festplatte weitergeben oder weiterverkaufen möchte, hat ein Problem. Wie löscht man die Daten so, dass sie nicht mehr rekonstruiert werden können? Wer jetzt an das Formatieren denkt, könnte schnell ein Problem bekommen. Warum? Nun, wenn man sich die Festplatte wie ein Buch vorstellt, dann löscht das Formatieren nur das Inhaltsverzeichnis, die Daten selbst bleiben vollständig erhalten und können ohne Probleme wiederhergestellt und weiter genutzt werden. Die Festplattendaten werden also zum Überschreiben freigegeben, aber nicht verändert.

Sicheres Löschen der Daten bedeutet, dass mindestens alle mit Daten belegten Bereiche mit neuen Daten überschrieben werden müssen. Dazu kann man entsprechende Programme oder auch das in Windows bereits enthaltene Programm „diskpart.exe“ nutzen.


Microsoft® Windows®-Tool zum Entfernen bösartiger Software

Spionagesoftware und Schädlinge entfernen

Ausdrücklich als Ergänzung zu einem dringend zu empfehlenden Virenschutz- und Firewallprogramm bietet Microsoft ein Tool (Programm) zum Entfernen von Schadsoftware (insbesondere Spyware = Spionagesoftware) an, welches regelmäßig als Microsoft WindowsUpdate auf den heimischen PC gelagt und dort automatisch ausgeführt wird (die automatische Durchführung der Updates wird dringend empfohlen!). Dieses Tool nennt sich „Microsoft® Windows®-Tool zum Entfernen bösartiger Software „.

Diese Sicherheitsüberprüfung ist eine sehr sinnvolle Sache, auch wenn es ein Virenschutzprogramm ausdrücklich nicht ersetzen kann und auch nicht soll.

Wer seinen Computer jedoch nicht nur am Updatetag (PatchDay), sondern auch mal zwischendurch überprüfen möchte, kann wie folgt vorgehen: