Updatetool

Windows Update – Fehler beheben 3


Windows alle VersionenManchmal kommt es vor, dass die Updatefunktion von Windows nicht mehr richtig funktioniert. Beispielsweise werden keine Updates mehr gefunden oder die Suche nach Updates findet einfach kein Ende.

Da gerade auch die Updates zur sicheren Nutzung Deines Computers unerlässlich sind, sollten diese Fehler in der Updatefunktion unbedingt behoben werden. Aber wie?

Nun, hier gibt es leider nicht die Lösung. Vielmehr müssen wir hier einen Lösungsweg beschreiten. Los geht’s!

Wichtiger HinweisZunächst solltest Du prüfen, ob das Problem mit der Systemwiederherstellung nicht auch behoben werden kann. Auch ist ein vollständiger Virenscan zu empfehlen.

1. Updateeinstellungen überprüfen

Wurde die Updatefunktion abgestellt? Oder bestimmte Updates ausgeblendet? Um dies zu überprüfen, rufst Du zunächst über die Systemeinstellungen Deines Systems die Updateeinstellungen auf.

Updateeinstellungen

Hier solltest Du einstellen, dass automatisch nach Updates gesucht wird und diese ebenso automatisch auch installiert werden (wie in dem Bild dargestellt).

Update: Um einem unbeabsichtigten Upgrade auf Windows 10 vorbeugen, solltest Du das Häkchen vor „Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen“ entfernen.

2. Windows FixIt nutzen

Microsoft bietet unter dem Begriff FixIt diverse Tools zur automatischen Optimierung und Reparatur des Windows-Betriebssystems an.

FixIt

Unter der URL http://support.microsoft.com/mats/windows_update/de findest Du ein Tool, welches die Updatefunktion Deines Systems auf Fehler überprüfen und eventuell vorhandene Probleme anschließend reparieren kann.

Dazu klickst Du auf der FixIt-Seite zunächst auf „Jetzt ausführen“ (1) und in der erscheinenden Downloadleiste dann auf „Ausführen“ (2).

FixIt

Es erscheint zunächst der Hinweis auf die Lizenzvereinbarungen, die Du mit einem Klick auf „Annehmen“ akzeptieren musst.

FixIt

Danach werden die Programmdaten Deines FixIt-Tests heruntergeladen.

FixIt

Nun wirst Du gefragt, ob FixIt eventuelle Fehler selbständig beheben soll oder ob Du selbst entscheiden möchtest, ob und ggf. welche Korrekturen vorgenommen werden.

Für den Laien empfiehlt sich die automatische Reparatur.

Du wählst also Deine Option mit einem Mausklick auf diese aus…

FixIt

… und die Fehlersuche beginnt.

FixIt

Je nach Befund wird Dir nun angezeigt, ob ein Fehler gefunden (und auch behoben) werden konnte.

FixIt

Eventuell bekommst Du auch Hinweise auf weitere Lösungsmöglichkeiten.

Mit etwas Glück sollte das Problem nun bereits behoben sein.

3. Umbenennen der Ordner „SoftwareDistribution“ und „Catroot2“

In den genannten Ordnern „SoftwareDistribution“ und „Catroot2“ werden unter anderem Updatedateien und Informationen zum Updateverlauf gespeichert. Sind diese Dateien beschädigt, kann dies die Updatefunktion erheblich stören.

Somit wäre es sinnvoll, diese Ordner umzubenennen, sodass Windows diese Dateien und Ordner neu und fehlerfrei anlegen kann. Hierzu stellt Dir Nixi folgendes Tool kostenfrei zur Verfügung:

knw Updatetool
knw Updatetool
knw_updatetool.zip
Version: 1.0
676 B
4837 Downloads
Details


Update!

Das bewährte Windows-Update-Tool liegt jetzt in verbesserter Version 2.0 vor.

knw-Updatetool
knw-Updatetool
knw_updatetool-2.zip
Version: 2.0
935 B
249 Downloads
Details


Dazu lädst Du Dir das entsprechende Tool von kostnix-web.de auf Deinen Desktop. Da sich dieses in einem gepackten zip-Ordner, musst Du zunächst diesen entpacken und die Datei bestenfalls auf Deinen Desktop verschieben.

Updatetool

Nun klickst Du mit der rechten Maustaste auf das Datei-Icon und wählst aus dem Dateimenü den Eintrag „als Administrator ausführen“ aus.

updatetool

Es erscheint die übliche Sicherheitsfrage Deiner Benutzerkontensteuerung, die Du mit einem Klick auf „Ja“ bestätigst.

Updatetool

Nun erscheint das Fenster der Eingabekonsole. Hier kannst Du erkennen, wie das Tool arbeitet. Sobald das Script des Tools vollständig abgearbeitet wurde, verschwindet das Fenster wieder.

Nun kannst Du das Tool einfach wieder löschen.

Danach startest Du Dein System neu und die Updatefunktion Deines Systems sollte wieder funktionieren.

Du bist am Ziel


TippTipp:

Es empfiehlt sich, weiterhin noch Deine Laufwerke und Partitionen auf Fehler zu überprüfen. Dazu nutzt Du die chkdsk-Funktion Deines Systems, wie hier beschrieben:

Festplatte überprüfen mit chkdsk


Weitere Informationen zu diesem Thema bekommst Du auch HIER.



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =

3 Gedanken zu “Windows Update – Fehler beheben

  • Georg

    Hallo Nixi,
    ich habe von einer SSD auf eine neue SSD die Partition (Sektor für Sektor) geklont.
    Das „Windows 7 pro“ läuft problemlos, bis auf die Programme die auf die Kryptografiedatenbank zugreifen. Windows Diagnoseprogramme geben eine defekte Datenbank aus, beseitigen diesen Fehler aber nicht obwohl es so angeben wird.
    Hilft mir eventuell Ihr „knw Uptadtetool“ ?

    Vielen Dank im Voraus
    Georg

    • Nixi Beitragsautor

      Hallo Georg!

      Nein, das Tool hilft Dir da leider nicht.
      Aber eventuell helfen Dir folgende Lösungsmöglichkeiten:

      1. Bitte kontrolliere, dass die Dienste „Indexdienst“ und „Kryptografiedienst“ gestartet sind.
      => falls nein: diese zuerst starten und dann den Windows Search – Dienst starten!
      2. Den aktuellsten „Intel® Rapid Storage Technology (RAID) driver“ installieren
      Dies wurde in div. Foren als Ursache aufgelistet
      Ev. noch über http://www.intel.com/p/en_US/support/detect/ weitere Updates installieren => PC-Neustart
      3. Ordnerberechtigung ändern:
      Die Dienste „Windows Search“ und „Indexdienst“ auf Deaktiviert setzen u. stoppen. => PC-Neustart
      Den Besitzer des Ordners „C:\ProgramData\Microsoft\Search“ auf „Administrator“ (inkl. Unterordner) ändern und dann wieder auf „System“ zurück setzen (inkl. Unterordner).
      Ordner „Search“ löschen. => PC-Neustart
      Dienste „Windows Search“ und „Indexdienst“ auf „Automatisch verzögert“ bzw. „Automatisch“ stellen und beide starten.
      4. CMD (als Administrator) öffnen und „sfc /scannow“ eingeben
      => PC-Neustart
      5. Systemsteuerung / Indixierungsoptionen / Erweitert => „Neu erstellen“ auswählen
      6. Systemsteuerung / Programme und Funktionen / Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren => Haken bei „Windows Search“ und „Indexdienst“ entfernen.
      Nach der Deinstallation => PC-Neustart
      Den Ordner „C:\ProgramData\Microsoft\Search“ löschen.
      Nun „Windows Search“ und „Indexdienst“ wieder installieren. => PC-Neustart
      7. Regedit starten
      HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\WindowsSearch
      => „SetupCompletedSuccessfuly“ von „0“ auf „1“ setzen oder umgekehrt (muss ausprobiert werden).
      8. Falls gar nichts genützt hat beim Festplattenhersteller ein Diagnostic-Tool herunter laden u. damit die Festplatte überprüfen

      Diese Vorschläge stammen von Administrator.de, dort bekommst Du auch weitere Infos.

      Gruß