Geld verdienen – mit Deiner Internetseite


Mit eigener Homepage Geld verdienenJeder Betreiber einer Internetseite oder eines Blogs wird es wissen: die eigene Seite kostet Geld! Je nach Umfang der eigenen Seite und den Services, die dort angeboten werden, sind Gebühren für das Hosting der Seite, die Domain (URL),  eventuell für den eigenen Server, für Lizenzen und noch für vieles mehr zu begleichen.

Natürlich werden daher viele Seiten- und Blogbetreiber versuchen, diese Kosten zumindest in Teilen wieder hereinzubekommen, indem sie versuchen,  mit der eigenen Seite Einnahmen zu generieren, also Geld zu verdienen.

Geld verdienen im Internet, mit der eigenen Internetseite, der eigenen Homepage, dem eigenen Blog – wer möchte das nicht? Daher wird man wohl kaum auf eine (private) Internetseite ohne Werbeeinblendungen treffen. Dabei wollen (und können) die meisten privaten Betreiber kaum reich werden, aber die laufenden Kosten ein wenig abfangen. Ohne Werbung würden viele Seiten nicht existieren.

Während sich die sehr großen Internetseiten ihre Werbekunden und auch die Preise für die entsprechenden Werbeeinblendungen meist selbst aussuchen können, müssen die kleinen Hobbyseiten oftmals auf die Dienste von diversen Werbenetzwerken zurückgreifen.

Nixi möchte Dir hier zahlreiche BacklinksSellerAnbieter solcher Werbemöglichkeiten , wie beispielsweise afilli.net, Google AdSense, Zanox, SuperClix, Usemax, SponsorAds, RankSider, backlinkseller, blogads, hallimash, rankseller, teliad, nativendo, adiro, adclick adindex und noch viele andere mehr  vorstellen. Derzeit befinden sich Informationen zu über 15 Werbenetzwerken hier auf kostnix-web.de

Denn bei diesen und vielen anderen Werbenetzwerken (Partnerprogramme / Affilinets) gibt es diverse Unterschiede sowohl in der Art und Weise der Vergütung, als auch in den angebotenen Werbeformaten, die erkannt und beachtet werden sollten.


Geld verdienen mit Deiner Homepage / Deinem Blog, in den folgenden Artikeln soll dieses Thema näher erläutert werden:


Du wirst sehen, es ist gar nicht so schwierig, Werbung in die eigene Internetseite einzubinden. Und je nach Qualität und Bekanntheitsgrad Deiner Seite / Deines Blogs und nach Auswahl Deines Werbepartners kannst auch Du die Kosten für Deinen Internetauftritt ein wenig abfedern. Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.

(weiter)



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =