Administrator


Update-Fehler beheben

Windows Update – Fehler beheben

Manchmal kommt es vor, dass die Update-Funktion von Windows nicht mehr richtig funktioniert. Beispielsweise werden keine Updates mehr gefunden oder die Suche nach Updates findet einfach kein Ende. Teilweise werden auch verschiedene Fehlercodes, wie beispielsweise 0x80073712, 0x800705B4, 0x80004005, 0x8024402F, 0x80070002, 0x80070643, 0x80070003, 0x8024200B, 0x80070422, 0x80070020 angezeigt.

Da gerade auch die Updates zur sicheren Nutzung Deines Computers unerlässlich sind, sollten diese Fehler in der Update-Funktion unbedingt behoben werden.

Aber wie? Nun, hier gibt es leider nicht die Lösung. Vielmehr müssen wir hier einen Lösungsweg beschreiten.


shutdown

Windows automatisch herunterfahren

Manchmal kann es vorkommen, dass man Windows erst nach einer bestimmten Zeit automatisch herunterfahren möchte, beispielsweise erst nach einer Stunde.
Und so funktioniert es:


Volume kann nicht gesperrt werden

Festplatte überprüfen (chkdsk)

Sowohl im laufenden Betrieb, als auch nach einem Neuerwerb ist es wichtig, dass die Festplatte ordnungsgemäß funktioniert und sich auf ihr keine Fehler befinden. Um dies zu überprüfen, bietet Windows das Systemprogramm chkdsk.exe (für check disk = Überprüfe Disk/Festplatte). Damit lassen sich Festplatte und Partition überprüfen…


CMD.exe unter Windows 8 öffnen

Zahlreiche der auf kostnix-web.de gezeigten Tipps und Tricks erfordern die Verwendung der Eingabekonsole oder Eingabeaufforderung „CMD.exe“, beispielsweise die Festplattenüberprüfung mit chkdsk oder die Fehlerprotokollierung mit psr. Natürlich wird bei der Erklärung dieser Tipps und Tricks auch gezeigt, wie Du diese CMD.exe öffnen und richtig benutzen kannst, allerdings nur unter Windows XP bis Windows 7.

Was machen also die Nutzer von Windows 8? Nun, die folgen der Anleitung auf dieser Seite, um die CMD.exe zu öffnen…


Geschwindigkeit des USB-Sticks ermitteln (mit WinSAT.exe)

Bei Speicher, wie Festplatten oder USB-Sticks, sind die Lese- und die Schreibgeschwindigkeit von enormer Bedeutung. Hier kannst Du auf die Angaben des Herstellers vertrauen oder die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ganz schnell und einfach selbst überprüfen. Das nötige Tool dazu nennt sich „winsat.exe“ und ist fester Bestandteil Deines Windows, Du musst also kein zusätzliches Programm teuer kaufen und / oder erst noch installieren! Und so funktioniert es…


Windows 8 – Upgrade Teil 3

Nach dem Kauf und der Installation von Windows 8 geht es in diesem Artikel nun um die Bestellung und die Installation des (noch kostenlosen !) Windows MediaCenters, welches bei Windows 8 nicht automatisch enthalten ist, sondern als so genanntes Feature bald gekauft und bereits jetzt nachträglich hinzugefügt werden muss.


CMD assoc

Dateizuordnungen einsehen / ändern (cmd: assoc)

Was sind Dateizuordnungen? Nahezu jedes Dateiformat ist in Windows einem bestimmten Programm zugeordnet. Was aber, wenn das Zusammenspiel zwischen Datei und Programm nicht mehr funktioniert, wenn ungewünschte oder gar ungeeignete Programme eine Datei öffnen wollen oder sich eine Datei nicht mehr öffnen lassen will? Wie können diese Zuordnungen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden?

Windows bietet in der Systemsteuerung verschiedene, teilweise recht unübersichtliche Einstellungsmöglichkeiten an, um dieses Problem zu beseitigen. Schneller geht es über die Kommandozeile.


Installationsdatum auslesen

Wann habe ich Windows installiert? Wer das herausfinden möchte, kommt oft nicht weiter. Windows selbst bietet auf seiner Benutzeroberfläche jedenfalls keine solche Funktion an, mit der man das herausfinden könnte.

Aber was nun?


kostnix-web.de

Windows-Passwort umgehen

Für den Fall der Fälle, dass man sich aus dem eigenen Benutzerkonto ausgesperrt hat, ist es gut, wenn man einen Weg kennt, wie man sich auch ohne Passwort in sein Benutzerkonto wieder einloggen kann. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn man die Arbeitsweise der Bösewichte kennt, um sich gegen Angriffe besser schützen zu können. Daher wurde HIER erklärt, wie man das Kennwort eines beliebigen Windows-Benutzerkontos knacken kann. Erschreckend wird für viele jedoch die Erkenntnis sein, dass es gar nicht erforderlich ist, dass Passwort zu knacken. Man kann es auch einfach umgehen, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Und so funktioniert es:


Anmeldeversuche begrenzen

Oftmals werden (ohnehin unsichere) Passwörter dadurch geknackt, dass mehrere Passwörter oder Ziffernkombinationen einfach nacheinander ausprobiert werden. So könnte auch das Windows-Passwort durch Unbefugte erraten werden, die dann Zugriff auf das Windows-Benutzerkonto erhalten.

Windows 7 bietet jedoch die Möglichkeit, Anmeldeversuche zu begrenzen und das betroffene Benutzerkonto nach einer frei wählbaren Anzahl fehlgeschlagener Versuche für eine ebenfalls frei wählbare Zeit zu sperren.

Und so geht’s…