Microsoft Management Console

Windows-Explorer funktioniert nicht mehr


Windows alle VersionenEine der häufigsten und auch lästigsten Fehlermeldungen auf einem Windows-System ist wohl diese:

Der Windows – Explorer funktioniert nicht mehr„.

Oftmals wird der Computer auch noch vergeblich nach einer Lösung suchen, ehe der Explorer dann neu gestartet wird und ein Arbeiten am Computer wieder möglich ist …
bis zur nächsten Fehlermeldung. Und wenn Du dieses Problem lösen möchtest, wird Du „erfreut“ feststellen, dass dieser Fehler eine Unmenge an möglichen Ursachen haben kann. Dennoch musst Du nicht gleich aufgeben!

Um diesen Fehler zu beheben, bietet sich folgende Vorgehensweise an:


AchtungAchtung:

Bitte erstelle zunächst einen Systemwiederherstellungspunkt!!! und – wenn Du entsprechende Möglichkeiten zur Hand hast – zusätzlich auch eine komplette Datensicherung von Deinem vollständigen System. So bist Du in der Lage, Dein System wieder nutzbar zu machen, sollte mal ein Reparaturversuch nicht gelingen.


TippTipp:
Wenn Dir bekannt ist, ab wann der Fehler besteht, kannst Du Dein System mit der System-Wiederherstellung in einen Zustand vor dem Zeitpunkt der Fehlerentstehung zurücksetzen. Dabei werden nur Deine Systemeinstellungen und Deine Systemdaten zurückgesetzt, Deine persönlichen Daten bleiben jedoch vollständig erhalten.


1. Schadsoftware
Zunächst solltest Du überprüfen, ob Dein System von Schadsoftware befallen ist. Dazu empfiehlt sich ein vollständiger Systemcheck, optimaler Weise mit einer bootbaren Scansoftware. Viele Anbieter von Virenschutzprogrammen bieten solche zusätzlichen Tools kostenlos auf ihrer jeweiligen Herstellerseite an. Zusätzlich solltest Du auch das „Microsoft Tool zur Entfernung von Schadsoftware“ nutzen.

Solltest Du Viren gefunden haben, stehst Du in Abhängigkeit von der ‚Qualität‘ und der Gefährlichkeit dieser Viren vor der Frage, ob Du eine Entfernung versuchen oder Dein System neu aufsetzen möchtest. Der Anbieter Deiner Virenschutzsoftware sollte Dir hier mit Entfernungstools und weiteren Informationen zur Seite stehen. Manchmal bleibt jedoch nur eine saubere Neuinstallation (womit dann auch der Explorer-Fehler behoben sein dürfte).

2. Fehleranalyse & Reparatur
Nun kannst Du mit der Fehlersuche und die Reparatur beginnen. Dazu arbeitest Du die nachfolgenden Punkte möglichst vollständig ab. Da bei Explorer-Fehlern auch verschiedene Ursachen „zusammenarbeiten“ können, solltest Du auch dann die Überprüfung fortsetzen, wenn Du einzelne Probleme bereits gefunden und behoben hast.

  • Bitte überprüfe zunächst Dein Systemlaufwerk mittels chkdsk, wie hier beschrieben.
  • Bitte überprüfe weiterhin Deine Systemdateien mittels sfc /scannow (siehe hier).
  • Jetzt führe noch die Selbstreparatur-Funktion Deines System aus: Dazu klicke auf Deinem Desktop unten rechts im Infobereich auf das kleine weiße Fähnchen und öffne so Dein Wartungscenter.- Dort klickst Du auf Wartung und darunter auf Nach Lösungen suchen.- Danach auf Problembehandlung, >neues Fenster System und Sicherheit > Wartungsaufgaben ausführen.

Somit hast Du die grundsätzliche Fehlersuche und die ersten Reparaturen bereits abgeschlossen. Nun nehmen wir zur weiteren Prüfung und Reparatur die entsprechenden Tools von Microsoft in Anspruch:

Damit sollte Dein System nun von gröberen Fehlern befreit sein. Jedoch bedeutet dies leider noch immer nicht, dass Dein Windows-Explorer nun ordnungsgemäß funktioniert und die Fehlermeldung nicht mehr angezeigt wird. Daher solltest Du Dein System nun nach einem Neustart ausführlich testen.

3. gezielte Fehlersuche
Wenn der Explorer-Fehler weiterhin erscheint, geht es jetzt ins Eingemachte. Nun geht es nun darum, den Fehler möglichst eng einzugrenzen:

Fehlersuche mittels mmc.exe:
Klicke zunächst auf „Start“ und gib in das dortige Eingabefeld „mmc“ ein. Nach Deiner Bestätigung mit Return öffnet sich die Microsoft Management Console.

Microsoft Management Console

Dort werden Dir beispielsweise unter „System“ > „Ereignisanzeige“ verschiedene Informationen, Warnungen und auch Fehler angezeigt. Hier suchst Du den entsprechenden Eintrag für Deinen Explorer-Fehler heraus, indem Du Dir alle Einträge mal ansiehst.

Microsoft Management Console

Wenn Du „Deinen“ Fehler gefunden hast, kannst Du weitere Informationen zu diesem Fehler mit einem Doppelklick auf den Fehlereintrag abrufen.

Hier findest Du auch einen Link mit der Bezeichnung „Onlinehilfe„, mit dem Du Hilfetexte aus der Microsoft Knowledge Base abrufen kannst. Aber kannst Du die hier angegebenen Informationen in Google oder Bing eingeben, um weitere Lösungshinweise zu erhalten.

Fehlersuche mittels dump-Datei
Eine dump-Datei ist ein Speicherabbild in einer Art Log-Datei, welches Dein Windows mit Informationen über einen bestimmten Fehler füllt, sobald dieser auftritt. So kannst Du also ganz genau erkennen, was gerade diesen Fehler verursacht hat.

Diese dumps können mit speziellen Tools und Programmen, wie beispielsweise

 ausgelesen werden. Somit ist dann die gezielte Fehlerbehebung möglich.

Nun müssen wir Windows also dazu bringen, uns eine dump-Datei zu genau unserem Explorer-Fehler zu erstellen.

Dazu stellt Dir kostnix-web.de ein kostenloses Tool mit entsprechender Anleitung bereit, welches Du hier herunterladen kannst:

Explorer-Fehler
Explorer-Fehler
Explorerfehler by Nixi.zip
Version: 1.1
81 KiB
1154 Downloads
Details

Dieses Tool befindet sich in einem zip-Ordner. Nachdem Du diesen entpackt hast, findest Du zwei reg-Dateien (Explorerfehler.reg und Fehlersuche beenden.reg) und die Anleitung (ReadMe.pdf).

Auszug aus der ReadMe-Datei:

Bitte  erstelle  auf  dem  Laufwerk  „C:/“ einen  Ordner  mit  dem Namen „KNW-Errors„. Die Adresse dieses Ordners ist somit „C:/KNW-Errors„. Danach führst Du die beiliegende Datei Explorerfehler.reg mit  einem  Doppelklick  aus.  Die  erscheinenden Sicherheitsfragen bestätigst Du mit „ Ja „.

Nachdem  Du  alle  Sicherheitsfragen  entsprechend  bestätigt hast,  bekommst  Du  den  Hinweis,  dass  die  Informationen  der Datei  „Explorerfehler.reg“  erfolgreich  zu  Deiner  Registry hinzugefügt wurden.

Alle Vorbereitungen sind damit abgeschlossen. Starte  Deinen  Computer  neu  und  nutze  diesen  so,  wie  Du  ihn sonst  auch  nutzt.  Es  sind  keine  besonderen  Handlungen erforderlich.

Wenn  der  Explorer-Fehler  jetzt  auftritt,  wird  Windows  eine Datei  erstellen,  die  die Ursachen  des  Fehlers beinhaltet. Die Datei hat die Endung „.dmp“ und wird in dem von  Dir  erstellten  Ordner  C:/KNW-Errors  gespeichert.  Du solltest jetzt so lange mit Deinem Computer arbeiten, bis in diesem  Ordner  mehrere  Fehlerdateien  gespeichert  worden  sind. Es  werden  maximal  15  Dateien  angelegt,  so  dass  Deine Festplatte nicht übermäßig gefüllt werden wird. Sobald  in dem Ordner mindestens -3- dieser Dateien enthalten sind,  kopierst  Du  den  Ordner  mit  den  Dateien  auf  Deinen Desktop.

Danach führst Du die beiliegende Datei „Fehlersuche beenden.reg“ mit  einem  Doppelklick  aus.  Die  erscheinenden Sicherheitsfragen bestätigst Du mit „Ja„. Nachdem  Du  eine  abschließende  Bestätigung  erhalten  hast, kannst Du alle Dateien in dem Ordner „C:/KNW-Errors “ vollständig löschen.

Jetzt geht es darum, diese „.dmp“-Dateien mit Hilfe der genannten Programme auszuwerten. Natürlich  kannst  Du  auch andere Programme nutzen. Solche findest Du, wenn Du mit bing oder google nach „bmp Dateien auswerten“ suchst.

Tipp:
In besonders hartnäckigen Fällen kannst Du auch Nixi um Hilfe bitten!

Du bist am Ziel

 



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − vier =

3 Gedanken zu “Windows-Explorer funktioniert nicht mehr