Windows-Passwort umgehen


Für den Fall der Fälle, dass man sich aus dem eigenen Benutzerkonto ausgesperrt hat, ist es gut, wenn man einen Weg kennt, wie man sich auch ohne Passwort in sein Benutzerkonto wieder einloggen kann. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn man die Arbeitsweise der Bösewichte kennt, um sich gegen Angriffe besser schützen zu können. Daher wurde HIER erklärt, wie man das Kennwort eines beliebigen Windows-Benutzerkontos knacken kann.

Erschreckend wird für viele jedoch die Erkenntnis sein, dass es gar nicht erforderlich ist, dass Passwort zu knacken. Man kann es auch einfach umgehen, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Und wenn man dann noch erfahren muss, dass jedes auf diese Art und Weise geöffnete Benutzerkonto auch noch automatisch mit Administrator-Rechten ausgestattet wird………

Und so funktioniert es:

Auch bei dieser „Arbeitsweise“ müssen wir zunächst ein paar Vorbereitungen treffen.

Zunächst müssen wir uns das Tool KonBoot aus dem Internet herunterladen. Dieses Tool gibt es in der ursprünglichen, kostenlosen Version HIER und in einer weiterentwickelten, jedoch auch kostenpflichtigen Version (auch für Windows 8 und 64bit-Systeme) HIER als Download. Mit diesem Tool ist es ganz einfach möglich, ein Bootmedium (USB-Stick, CD, DVD…) zur Umgehung des Passwortes zu erstellen.

Und nachdem Du ein solches Medium (CD, DVD oder auch USB-Stick) erstellt hast, sind die Vorbereitungen bereits abgeschlossen.

Und schon geht es los:

Du schließt Dein Bootmedium an den Zielrechner an und startest den Computer. Während des Bootvorgangs rufen wir das Bootmenü auf (je nach Computer durch mehrfaches Tippen auf “Esc“, “F1“, “F2“, “F12“, “Entf“…, einfach ausprobieren).

In dem Bootmenü setzen wir unseren USB-Stick (bei der Boot-CD das CD/DVD-Laufwerk) auf den obersten, ersten Platz, sodass der Computer zunächst versucht, von diesem Medium zu booten.

Wenn es funktioniert, erscheint zunächst eine bunte Schrift, die an die Anfangszeiten der Computer oder an den C64 erinnern.

Anschließend startet der Computer augenscheinlich ganz normal. Tatsächlich wurde Windows jedoch von kon-boot gestartet.

Es erscheint die übliche Anmeldeseite von Windows, die nach dem Passwort des Benutzerkontos verlangt.

Aber, und das ist das Besondere, geben wir hier gar kein Passwort ein, sondern klicken sofort auf „Weiter“ bzw. hier den blauen Pfeil.

Und Windows gewährt uns tatsächlich auch ohne Passworteingabe Zugriff auf das Benutzerkonto!

Fertig!


Tipp:

TippUm einen Computer tatsächlich zu schützen, ist es also nicht ausreichend, nur auf das Windows-Passwort zu vertrauen. Tatsächlich solltest Du Dein Bios und natürlich auch den Bootvorgang Deines Computers mit einem möglichst sicheren Passwort schützen. Nur dann sind Manipulationen unter Ausnutzung des Bootvorgangs ausgeschlossen.



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − neun =