kostnix-web.de

Geld verdienen – mit Deiner Internetseite


Mit eigener Homepage Geld verdienenDie Werbeformen

So unterschiedlich wie die Vergütungsformen sind, so unterschiedlich sind auch die Werbeformen:

Diese unterscheiden sich wie folgt:


 Textwerbung  Textwerbung
Die ursprüngliche Werbeform ist wohl der klassische Werbetext mit entsprechenden Link zum Angebot des Werbetreibenden.
„Auf kostnix-web.de findest Du zahlreiche Tipps und Tricks rund um Deinen Computer. Alles kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen! Wir freuen uns, Dir zu helfen!“
 pro  contra
  • unauffällige Werbeform (belästigt den Besucher nicht so stark)
  • leichte Einbindung
  • Werbung ist nicht als solche zu erkennen (Verwechselungsgefahr mit eigenem Inhalt)
  • wenig Klickanreize
Bannerwerbung Banner & Co
Ebenso verbreitet wie die Textwerbung per Werbelink ist die Bannerwerbung. Die übliche Bannergröße ist 468 x 60 Pixel, jedoch sind auch verschiedene andere Formate verbreitet (Skyscraper, Half Banner, …). Auch bei der Gestaltung der Banner gibt es Unterschiede: Textbanner, Grafik- oder Bildbanner mit und ohne Text und auch die berühmt und berüchtigten animierten Banner, die teilweise wild blinken oder den Besucher Deiner Seite wegen ihrer Aufdringlichkeit in sonst einer Art und Weise belästigen.
Werbebanner
pro contra
  • leichte Einbindung
  • verschiedene Designs und Größen
  • zahlreiche Werbeanbieter
  • Belästigung der Leser durch aufdringliche Animationen
  • wenig Klickanreize
Layerwerbung Layer & PopUps
Eine wohl störende Werbeform ist die mittels PopUp- und / oder Layer-Fenster, die beim Aufruf einer Internetseite dessen Inhalt zunächst fast vollständig verdecken. Will man diese dann schließen, öffnet sich meist ein weiteres Browserfenster mit weiterer Werbung.
Layerbeispiel
pro contra
  • eine der wenigen Pay per View – Lösungen
  • leichte Einbindung
  • lästige und „kundenfeindliche“ Werbeform
  • oft anzügliche Werbeinhalte
InTextWerbung InTextwerbung
Bei der InText-Werbung werden die Schlüsselwörter eines Artikels Deiner Seite mit einem Link oder einem Mouse-over-Effekt versehen, wie es sonst üblich ist, wenn zu einem Begriff eine Erklärung oder weitere Information angeboten wird. Bewegt Dein Besucher nun auf diesen Schlüsselbegriff, erscheint jedoch ein kleines Werbefenster. Lästig wird diese Werbeform, wenn sie von normalen Seitenlinks nicht zu unterscheiden ist.
InTextWerbung
pro contra
  • unauffällige Werbeform (belästigt den Besucher nicht so stark)
  • leichte Einbindung
  • Werbung ist nicht als solche zu erkennen (Verwechselungsgefahr mit eigenem Inhalt)
  • wenig Klickanreize
 PostWerbung Werbeartikel / Werbeseite
Dies ist eine besondere Art der Werbung. Hier bekommst Du einen Auftrag, einen ganzen Artikel zu einem bestimmten Thema zu verfassen oder gleich eine ganze Unterseite in Deiner Homepage zu einem vorgegebenen Thema einzurichten. Deine Vergütung erfolgt in Abhängigkeit der Länge und Qualität Deines Artikels, ob Bilder oder sonstige Medien eingefügt werden sollen, etc. Dabei können die Texte auch vorgegeben werden. Die so geschaffenen Inhalte werden mit „do-Follow-Links“ auf die Internetseite des Werbenden versehen.Sie müssen ebenso für eine vorher vereinbarte Zeit (meist 1 Jahr) unverändert erreichbar sein. Die Werbung ist unauffällig, die Vergütung erfolgt unabhängig davon, ob der Besucher Deiner Seite eine vorgeschriebene Handlung durchführt oder nicht.
„Ich habe eine gute Seite zum Thema Windows-Computer im Internet gefunden: Auf kostnix-web.de findest Du zahlreiche Tipps und Tricks rund um Deinen Computer. Alles kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen! Wir freuen uns, Dir zu helfen!“
pro contra
  • unauffällige Werbeform (belästigt den Besucher nicht so stark)
  • leichte Einbindung
  • Werbung ist nicht als solche zu erkennen (Verwechselungsgefahr mit eigenem Inhalt)
  • Hohe Anforderungen an die Qualität und an die Besucherzahlen Deiner Seite
  • Werbung muss für vorgeschriebene Zeit erreichbar sein.
 Linkwerbung Linkwerbung
Hier bekommst Du eine Vergütung dafür, dass Du einen Link auf die Seite des Werbenden für eine bestimmte Zeit in Deine Seite einbindest.Diese Werbeform dient vordergründig nicht der Werbung für ein bestimmtes Produkt / eine bestimmte Dienstleistung. Vielmehr sollen so die Ergebnisseiten der Suchmaschinen für den Werbenden günstiger gestaltet werden. Dort erscheinen die „wichtigsten Seiten“ zu Beginn. Was eine wichtige Seite ist, entscheiden die Suchmaschinen auch anhand der zu einer Seite verweisenden Links.
kostnix-web.de 
pro contra
  • unauffällige Werbeform (belästigt den Besucher nicht so stark)
  • leichte Einbindung
  • Werbung ist nicht als solche zu erkennen (Verwechselungsgefahr mit eigenem Inhalt)
  • Hohe Anforderungen an die Qualität und an die Besucherzahlen Deiner Seite
  • Werbung muss für vorgeschriebene Zeit erreichbar sein.

(weiter)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + vier =