Programm


md5sums

Downloads mittels md5 überprüfen 1

Oftmals steht man im Internet vor der Frage, ob man ein Programm oder eine Datei tatsächlich aus dem Internet herunterladen soll. Auch wenn der Anbieter tatsächlich absolut vertrauenswürdig ist, so kann die Downloaddatei dennoch von unbefugten verändert und mit Schadcode versehen worden sein. Dies ist schließlich ein erfolgversprechender Weg für Bösewichte, Ihre Viren und Trojaner zu verteilen. Sie hacken sich unbemerkt in einen Server ein und verändern die Downloaddateien. Danach verschwinden sie genau so schnell, wie sie gekommen sind. Bis diese Manipulation dann auffällt, haben sich möglicherweise schon unzählige Rechner infiziert.

Aber wie kann man sich schützen?


Microsoft® Windows®-Tool zum Entfernen bösartiger Software

Spionagesoftware und Schädlinge entfernen

Ausdrücklich als Ergänzung zu einem dringend zu empfehlenden Virenschutz- und Firewallprogramm bietet Microsoft ein Tool (Programm) zum Entfernen von Schadsoftware (insbesondere Spyware = Spionagesoftware) an, welches regelmäßig als Microsoft WindowsUpdate auf den heimischen PC gelagt und dort automatisch ausgeführt wird (die automatische Durchführung der Updates wird dringend empfohlen!). Dieses Tool nennt sich „Microsoft® Windows®-Tool zum Entfernen bösartiger Software „.

Diese Sicherheitsüberprüfung ist eine sehr sinnvolle Sache, auch wenn es ein Virenschutzprogramm ausdrücklich nicht ersetzen kann und auch nicht soll.

Wer seinen Computer jedoch nicht nur am Updatetag (PatchDay), sondern auch mal zwischendurch überprüfen möchte, kann wie folgt vorgehen:


Ruhezustand

Ruhezustand reparieren 12

Es kann vorkommen, dass unter Windows der Ruhezustand nicht aktiviert ist. Dies erkennst Du daran, dass der Ruhezustand unter „Start“ „Herunterfahren etc“ nicht angezeigt wird und somit nicht auswählbar ist. Manchmal funktioniert der Ruhezustand auch einfach nicht. Dann wird beispielsweise der Bildschirm zwar dunkel, aber der Computer schaltet sich nicht aus oder es erscheint eine Fehlermeldung (Bluescreen). Mit der folgenden Anleitung bekommst Du das aber wieder hin:


Fehlende Programmicons herstellen 1

Einmal ist mir aufgefallen, dass die Icons verschiedener Programme scheinbar verschwunden und nur noch farblose Platzhalter zu sehen waren. Das nervt natürlich umso mehr, je mehr Icons fehlen, so wie in dem nachfolgenden Bild:

fehlende Programmicons

Tja, wo war denn nun noch mal der InternetExplorer? 😎 Aber keine Panik, mit ein paar wenigen Schritten ist alles so, wie es sein sollte, wetten?

Also, los geht’s: