Aber wie wirkt sich die Verschlüsselung im täglichen Gebrauch aus?

Windows-Computer richtig absichern ! (Teil -1- Einleitung)


Geschützte DatenDas Thema ‚Datensicherheit‘ rückt zunehmend in das Interesse der Computer- und Internetnutzer. Mehr und mehr Menschen fragen sich, ob die eigenen Daten und auch die Kommunikationswege (beispielsweise per Email oder Chat) tatsächlich sicher sind und wer ggf. mitlesen oder gar Daten manipulieren oder auch vernichten kann.

Das der eigene Emailverkehr ohne weitere Schutzmaßnahmen absolut unsicher ist und wie man seine Emails tatsächlich wirksam absichern kann, hat Nixi bereits hier erklärt.

Auch wurde hier deutlich beschrieben, dass es selbst für Laien sehr einfach möglich ist, fremde Windows-Passwörter zu knacken oder – wie hier gezeigt – sogar spurenlos zu umgehen. So sind unbemerkte Manipulationen an fremden Rechnern, wie das Einbinden von Schad- oder Spionageprogrammen, auch von Ungeübten ganz leicht durchzuführen. Wer hingegen nur auf Daten eines fremden Rechners zugreifen will, bootet einfach von einer CD / DVD ein Live-Betriebssystem wie beispielsweise Ubuntu. So kann jeder Text, jedes Bild und vieles mehr eingesehen und auch als Kopie unbemerkt mitgenommen werden.

Die Absicherung des Emailverkehrs wurde hier ausführlich beschrieben. Aber was ist zu tun, um den eigenen Computer und die darauf befindlichen Daten gegen fremden Ein- oder Zugriff abzusichern? Nun, nicht viel:

  1. Nutze immer sichere Passwörter, idealer Weise für jeden Zweck ein anderes.
  2. Nutze neben dem Windows-Passwort immer auch ein BIOS-Passwort, um die Einstellung der Bootreihenfolge abzusichern. So kannst Du das Starten eines Live-Betriebssystems verhindern.
  3. Nutze ein Virenschutzprogramm mit ständig aktualisierten Virendefinitionen und eine effektive Firewall.
  4. Verschlüssele Deinen Computer, also alle Laufwerke und / oder Partitionen! Dies ist ganz wichtig und äußerst effektiv, wenn es darum geht, seine Daten vor fremder Einsicht und Kenntnisnahme zu schützen.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Du schnell und unkompliziert Deinen Computer verschlüsseln kannst (für Windows XP, Vista und 7).

SmileyDabei ist es wichtig zu wissen, dass sich die Verschlüsselung eben nicht auf die Leistungsfähigkeit und die Arbeitsgeschwindigkeit Deines Systems auswirkt. Auch sind keine besonderen oder zusätzlichen Arbeitsweisen erforderlich.

Genau genommen wirst Du gar nicht merken, dass Dein System verschlüsselt ist. Und dennoch sind Deine Daten sicher!

TrueCryptUm den Computer mit einer Verschlüsselung abzusichern, nutzen wir das kostenfreie und bewährte Tool „TrueCrypt„. Dieses ist „open source“ und gilt als absolut unabhängig, frei von Backdoors und scheinbar sicher. Bisher konnte die Verschlüsselung selbst durch den US-Amerikanischen Geheimdienst offensichtlich nicht geknackt werden.


WarnungAchtung: TrueCrypt ist – scheinbar auf Drängen der NSA – in der aktuellen Version 7.2 nicht mehr zur Verschlüsselung geeignet. Die letzte funktionierende Version (V. 7.1a !) und weitere Informationen zum augenscheinlichen Ende von TrueCrypt  bekommst Du derzeit noch bei namhaften Anbietern wie ComputerBild, Chip, Heise und natürlich auch HIER auf kostnix-web.de.


So richtest Du die Verschlüsselung Deines Systems ein:

Jetzt geht es los…


Dieser Artikel im Überblick:




Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 1 =

2 Gedanken zu “Windows-Computer richtig absichern ! (Teil -1- Einleitung)