Warnmeldung

Fehler: Dateien Risiken für den Computer


Fehler: Durch diese Dateien entstehen möglicherweise Risiken für den Computer

Einige Benutzer von Windows 7 64bit – Systemen werden sie möglicherweise kennen, insbesondere wenn sie ein Update auf den Internet Explorer 10 durchgeführt haben:

Immer, wenn Daten auf dem Computer, insbesondere auf dem Desktop mit dem Ziel Papierkorb verschoben werden sollen, erscheint die Warnung von “Windows Sicherheit” mit dem Titel “Durch diese Dateien entstehen möglicherweise Risiken für den Computer” und dem Text “In den Internetsicherheitseinstellungen wird angegeben, dass durch eine oder mehrere Dateien möglicherweise Risiken entstehen. Möchten Sie sie trotzdem verwenden?

Warnmeldung

In vielen Internetforen wird über dieses Phänomen bereits berichtet, eine effektive Lösung scheint es bisher jedoch noch nicht zu geben.

Warnmeldung

Fest steht nur, dass diese Warnmeldung immer dann erscheint, wenn Daten – insbesondere auf dem Desktop – verschoben werden sollen, beispielsweise in den Papierkorb.

Also, was nun?

  1. Du kannst diese regelmäßigen Warnmeldungen ignorieren, in der Hoffnung, dass eines der nächsten Updates eine Besserung bringt.
  2. Du kannst eine der zahlreichen Lösungsvorschläge ausprobieren, die es im Netz gibt (auch wenn ich bisher keine tatsächliche Lösung finden konnte | hierzu wird es noch weitere Ergänzungen in diesem Artikel geben).
  3. Du deinstallierst Deinen Internet Explorer 10 über die Updatefunktion Deines Systems. Dabei brauchst Du zunächst zur die Update auf den IE10 selbst zu löschen, die weiteren Dateien, wie die Sprachpakete, können auf dem System verbleiben.
  4. Du versuchst folgenden Lösungsweg

IE10 deinstallieren

IE 10 deinstallieren

Um den Internet Explorer 10 vorübergehend von Deinem System zu entfernen, klickst Du zunächst auf “Start” (1) > “Alle Programme” (2) > “Windows Update” (3) …

IE 10 deinstallieren

… sodass sich das Fenster der Windows-Updatefunktion öffnet. In diesem Fenster klickst Du unten links auf den Link “Installierte Updates“…

IE 10 deinstallieren

um die Übersicht über die bisher installierten Updates zu öffnen.

In dieser Übersicht suchst Du den Eintrag “Windows Internet Explorer 10” (1) und markierst diesen mit einem Mausklick (1). Daraufhin erscheint über der Tabelle der Eintrag “Deinstallieren” (2). Auf diesen Klickst Du…

IE 10 deinstallieren

… bestätigst die Nachfrage, ob Du dieses Update tatsächlich deinstallieren möchtest, mit einem Klick auf “Ja” …

IE 10 Deinstallieren

und die Deinstallation des Internet Explorers 10 beginnt.

IE 10 Deinstallieren

Um diese abzuschließen, musst Du Dein System dann noch mit einem Klick auf “Jetzt neu starten” neu starten.

Du bist am Ziel!

Danach ist wieder der vorher genutzte Internet Explorer (im Regelfall in der Version 9) vorhanden und die Warnmeldungen sind verschwunden.

Nun bleibt die Hoffnung auf ein weiteres Update, damit auch die Nutzer von Windows 7 in der 64bit-Variante den Internet Explorer 10 störungsfrei verwenden können.

Ein möglicher Lösungsweg

Nixi hat sich – wie versprochen – natürlich weiterhin mit diesem Thema auseinandergesetzt. Nun scheint eine Lösung dieses Problems möglich:

Achtung:

AchtungBitte führe unbedingt eine komplette Datensicherung mindestens von Deinem Systemlaufwerk (meistens C:) durch. Hierzu hat sich das Programm “True Image” vielfach bewährt. Weiterhin solltest Du zusätzlich noch einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen! So kannst Du Dein System retten, sollte etwas schiefgehen.

Scheinbar steht das Problem im direkten Zusammenhang mit veränderten Rechten im jeweiligen bestehenden Benutzerkonto. Dabei können die vergebenen Rechte durch Virenschutzprogramme, Tuningtools aber auch Schadprogrammen und vielem mehr verändert worden seien. Hier die Ursache zu finden, dürfte unmöglich sein.

Wichtig ist nur, dass wir die Möglichkeit der Schadprogramme ausschließen. Dazu solltest Du einen vollständigen Systemcheck machen, möglichst von einem bootbaren Virenschutzprogramm, wie es viele Anbieter von Virenschutzsoftware als zusätzliches kostenloses Tool anbieten (einfach mal auf der Internetseite des Herstellers Deiner Virenschutzsoftware nachsehen). Hintergrund ist, dass sich zahlreiche Schadprogramme selbst schützen können und sich hierzu einfach abschalten, sobald die Arbeit getan oder ein Virenscan gestartet wurde. Natürlich ist so ein Virenscan äußerst zeitintensiv. Daher empfiehlt Nixi, diesen Scan beispielhaft über Nacht oder im Büro über das Wochenende laufen zu lassen (aber darauf wärest Du bestimmt auch selbst gekommen, oder?).

Nachdem Dein Scan ohne Befund beendet wurde, geht es daran, festzustellen, ob der Fehler noch immer besteht / die Fehlermeldung noch immer angezeigt wird und ob der hier beschriebene Lösungsweg auch für Dein System in Frage kommt.

Hierzu deinstallierst Du den IE10 (falls noch nicht geschehen), wie hier beschrieben.

Anschließend gehst Du über Deine Systemsteuerung in den Bereich der Benutzerkonten, um dort ein neues Admin-Benutzerkonto zu erstellen.

Benutzerkonto erstellen

Zunächst klickst Du auf “Start” (1) und in dem sich daraufhin öffnenden Startmenü auf den Eintrag “Systemsteuerung” (2). Nun öffnet sich das Fenster der Systemsteuerung in welchem Du – wenn die Kategorie-Ansicht aktiviert ist – nur noch auf den Link “Benutzerkonten hinzufügen / entfernen” (3) klickst.

Benutzerkonto erstellen

Nun siehst Du die Benutzerkontenverwaltung, in welcher alle zur Verfügung stehenden Benutzerkonten angezeigt werden. Hier klickst Du unten auf “Neues Konto erstellen“…

Benutzerkonto erstellen

sodass sich die entsprechende Eingabemaske zur Erstellung eines Benutzerkontos öffnet. Du gibst erst einmal einen Namen für das neue Benutzerkonto (1) ein (hier beispielhaft “Testkonto“). Dann markierst Du das Auswahlfeld für ein Admin-Konto (2) und klickst auf “Konto erstellen” (3).

Testkonto erstellt

Nachdem Du das neue Benutzerkonto erstellt hast, fährst Du Dein System vollständig herunter und meldest Dich nach einem Neustart unter Deinem neuen Test-Benutzerkonto an.

Jetzt wird es spannend:

Um zu prüfen, ob die nachfolgend beschriebene Lösungsmöglichkeit tatsächlich auch von Dir genutzt werden kann, musst Du nun den IE 10 erneut über die Updatefunktion Deines Systems installieren. (Wie die Installation genau funktioniert, hat Nixi hier beschrieben!)

Nach der Installation startest Du Dein System neu und meldest Dich erneut unter dem neuen Benutzerkonto an. Nun versuchst Du, eine von Dir erstellte Datei (beispielhaft eine Textdatei) zu löschen, indem Du diese mit der Maus auf Deinen Papierkorb ziehst oder markierst und dann mit einem Tastendruck auf “Entf” entfernst.

Sollte die oben beschriebene Fehlermeldung jetzt auch unter dem neuen Benutzerkonto erscheinen, kannst Du die hier beschriebene Lösungsmöglichkeit leider nicht nutzen.

Wenn die Fehlermeldung aber ausbleibt, liegt der Fehler an veränderten Sicherheitseinstellungen unter Deinem eigentlichen Benutzerkonto. Hier bieten sich zwei Lösungswege an:

  1. Du kopierst alle Deine Daten in das neue Benutzerkonto und nutzt fortan nur noch dieses. (Solltest Du diesen Weg wählen, solltest Du in jedem Fall auch die versteckten Daten vorher sichtbar machen und ebenfalls in Dein neues Konto mitnehmen!)
  2. Du reparierst die Sicherheitseinstellungen Deiner Benutzerkontodateien (Dies ist ein wenig kniffelig, aber wenn Du es einmal verstanden hast, sollte es kein Problem mehr sein.)

In diesem Beispiel werden wie die Sicherheitseinstellungen / die Rechtevergabe der Benutzerkontodateien reparieren.

Dazu ist es erforderlich, alle versteckten Ordner und Dateien und alle Systemdateien einzublenden. Unter dem neuen Benutzerkonto öffnest Du irgendeinen Ordner…

Ansicht ändern

… und klickst dort auf den Eintrag “Extras” (1) und danach auf “Ordneroptionen” (2). (Die Ordneroptionen sind zwar auch über die Systemsteuerung zu erreichen, der hier beschriebene Weg ist aber einfacher).

In dem sich öffnenden Fenster der Ordneroptionen klickst Du auf den Reiter “Ansicht“…

Ansicht ändern Ansicht ändern

… und entfernst den Haken vor dem Eintrag “Geschützte Systemdateien ausblenden…” (1), klickst auf den Eintrag “Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen” (2) und bestätigst das Ganze mit einem Klick auf “OK” (3).

Nun geht es darum, die richtigen Sicherheitseinstellungen, welche bei dem neuen Benutzerkonto ja vorhanden sind, festzustellen und auf die verstellten Einstellungen Deines eigentlichen Benutzerkontos zu übertragen.

Sicherheitseinstellungen

Dazu klickst Du mit Deiner rechten Maustaste auf den Namen Deines neuen Benutzerkontos, um die entsprechenden Eigenschaften abzurufen. Hier interessieren uns ja besonders die Sicherheitseinstellungen, die wir unter dem Reiter “Sicherheit” finden.

Um genaue Auskunft zu erhalten, klicken wir dort auf den Button “Erweitert“.

Sicherheitseinstellungen

Hier schauen wir uns die Berechtigungen des Inhabers des neuen Benutzerkontos genau an. Dazu rufen wir nacheinander alle Reiter dieses Fensters auf und sehen nach, was dort für den Inhaber des Benutzerkontos eingetragen ist (meistens wird dies der “Vollzugriff” sein.

Gleiches gilt für die Rechtevergabe an Deinem Papierkorb…

Sicherheitseinstellungen

… dessen Einstellungen Du ebenfalls überprüfst. In diesem Verzeichnis liegen diverse, für jeden Benutzer einzeln angelegte Papierkorbdateien. Hier gehst Du über die Eigenschaften, um die für das aufgerufene Benutzerkonto gültige Papierkorb-Datei zu finden. Dort entnimmst Du dann die Sicherheitseinstellungen für das aktuelle Konto.

Nachdem wir alle Daten durchgesehen und bestenfalls notiert haben, melden wir uns von diesem Benutzerkonto ab und an dem eigentlichen Benutzerkonto an.

Hier öffnen wir ebenfalls den beschriebenen Weg, sodass wir uns nun die Sicherheitseinstellungen unseres eigentlichen Benutzerkontos ansehen können.

Sicherheitseinstellungen

Nun gehen wir noch ein Stückchen weiter und klicken auf den Button “Berechtigungen ändern“…

Sicherheitseinstellungen

In dem sich nun öffnenden Fenster markieren wir den Namen unseres eigentlichen Benutzerkontos und klicken auf “Bearbeiten” (1), sodass sich ein weiteres kleines Fenster öffnet. Hier wählen wir aus, dass wir die Einstellungen für alle “Diesen Ordner, Unterordner und Dateien” ändern wollen und markieren dann alle Rechte so, wie sie auch in dem Test-Benutzerkonto eingestellt waren. Danach erfolgt ein Klick auf “OK“.

Eventuell werden die Einstellungen erst dann sichtbar übernommen, wenn Du das Fenster schließt und wieder öffnest.

Auf dieser Art und Weise übernimmst Du alle Einstellungen unter allen Reitern von dem Testkonto auf Dein eigentliches Benutzerkonto.

Sicherheitseinstellungen

Wenn alles funktioniert hat, wurden Deine Einstellungen auch für die Unterordner Deines Benutzerkontos übernommen, wie Du auf dem beschriebenen Wege überprüfen kannst.

Sicherheitseinstellungen

Bitte vergiss nicht, auch die Einstellungen der für Dich gültigen Papierkorbdatei zu überprüfen und ggf. neu anzupassen.

Jetzt startest Du Deinen Computer neu, meldest Dich mit Deinem eigentlichen Benutzerkonto an und überprüfst, ob der Fehler weiterhin existiert.

  • Wenn “Ja“: Überprüfe nochmals die Sicherheitseinstellungen Deiner Dateien (auch in den Unterordnern)
  • Wenn “Nein“: Glückwunsch, der Fehler ist beseitigt. Du kannst das Test-Benutzerkonto nun löschen und die Sichtbarkeit der versteckten Dateien und Ordner und der Systemdateien wieder zurücknehmen.

Du bist am Ziel



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben



Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 3 =

3 Gedanken zu “Fehler: Dateien Risiken für den Computer