Upgrade auf Windows 10


Windows 10Es ist soweit: seit einiger Zeit ist das angekündigte kostenlose Upgrade auf Windows 10 möglich.

Wie Du Dein System umstellst und was dabei zu beachten ist, erklärt Nixi in diesem Beitrag.

Laut Microsoft haben bereits über 100 Millionen Nutzer von Windows 7 SP 1 und Windows 8.1 ihr Betriebssystem auf Windows 10 umgestellt.

Microsoft wird nicht müde, die Vorzüge des neuen Betriebssystems zu bewerben, um insbesondere auch die eher upgrade-scheuen Windows 7 – Nutzer zum Wechsel auf Windows 10 zu bewegen.Vorteile von Windows 10

Dabei betont Microsoft, dass das Upgrade auf Windows 10 ein Jahr lang, also vom 29. Juli 2015 bis zum 29. Juli 2016, kostenlos durchgeführt werden kann, sofern eine gültige Lizenz der genannten Vorgängerversionen Windows 7 SP 1 oder Windows 8.1 vorhanden ist. Der Nutzer soll Windows 10 als vollständiges Betriebssystem dauerhaft kostenlos nutzen können. Auch eine Neuinstallation soll möglich sein.


HinweisNutzer von Windows XP, Windows Vista, Windows 8 müssen für die Nutzung von Windows 10 eine entsprechende Vollversion von Windows 10 erwerben. Die Preise sind derzeit

  • Windows 10 Home ca € 130 UVP
  • Windows 10 Pro ca € 280 UVP

Hier kann es günstiger sein, zunächst auf eine Windows-Version zu wechseln, für die ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 erhältlich ist. Auch kann davon ausgegangen werden, dass die Preise in wenigen Jahren noch deutlich sinken werden, beispielsweise als OEM-Versionen.


Jedoch scheint das Betriebssystem Windows 10 an die jeweilige Hardware, also an die Lebenszeit des Computers gebunden. Bei einem Wechsel / Austausch von Computerkomponenten kann die kostenlose Nutzungslizenz erlöschen, ein neues Windows 10 muss gekauft werden. Mit welchen Komponenten die kostenlose Lizenz verknüpft ist (also beispielsweise Motherboard, Prozessor, Festplatten….), ist derzeit noch nicht abschließend bekannt.

Lohnt sich denn ein Upgrade auf Windows 10 überhaupt?

Nun, eine allgemein gültige Antwort wird es wohl nicht geben. Es kommt wohl – wie so oft im Leben – auf den Einzelfall an. Die persönliche Meinung von Nixi ist jedoch: Derzeit noch nicht!

Nixi nutzt derzeit einen stabilen Windows 7 Pro – Computer mit diversen Programmen im produktiven Einsatz. Ein Ausfall des Systems oder einzelner Programme wäre fatal. Ob Windows 10 mit den Programmen ebenso stabil laufen wird, ist unklar. Windows 10 ist noch frisch, zahlreiche Funktionsupdates (insbesondere auch die Umstellung der Systemsteuerung) sind angekündigt.

Bei Windows 10 werden die Updates automatisch eingespielt. Ob diese immer ordnungsgemäß funktionieren, darf bezweifelt werden. Nur Windows 10 Pro – Nutzer können auf den Installationszeitpunkt von Updates Einfluss nehmen, nur die Enterprise-Nutzer können bei der Installation von Updates selektieren.

Ebenso fehlen Windows 10 einige Funktionen: So können ohne Zusatzprogramme keine DVDs abgespielt werden. Das Media Center fällt weg, ebenso die Minianwendungen von Windows 7.

Auch sind die Datenschutzbestimmungen teilweise zumindest fraglich.

Datenschutz Windows 10

Datenschutzeinstellungen

Die Datenschutz-Einstellungen von Windows 10 lassen sich zwar in gewissen Bereichen anpassen:

(1) Windows vergibt für Deinen Computer eine einmalige Geräte-ID-Nummer. So ist Dein PC und somit auch Du als Nutzer selbst bei Microsoft und den jeweiligen Werbepartnern bekannt. Über Dein Benutzerverhalten wird Dir dann beispielsweise personenbezogene Werbung präsentiert.

(2) SmartScreen-Filter und (3) Keylogger zeichnen Deine Eingaben, Bildschirminhalte / besuchte Internetseiten, Downloads etc. auf und senden diese Daten an Microsoft, um – so die Erklärung – Windows stetig im Sinne der Nutzer verbessern zu können. Dabei werden auch persönliche, also private Daten erhoben.

(4) Gleiches gilt für die Daten der Spracherkennung.

Die persönliche Empfehlung von Nixi: Abschalten!

Es gibt aber noch weitere Datenflüsse von Deinem Computer hin zu Microsoft, nämlich unter “Feedback und Diagnose”:

Datenschutzeinstellungen

(1) Windows möchte regelmäßig ein Feedback von dem Nutzer erhalten. Ob und wie häufig nach einem Feedback gefragt wird, lässt sich hier einstellen. Die von Nixi persönlich empfohlene Antwort: “Nie”.

(2) Die Diagnose und persönliche Nutzungsdaten werden jedoch zu Microsoft geschickt. Diese Funktion kann nicht abgeschaltet werden! Nur der Umfang der Daten lässt sich scheinbar ein wenig beeinflussen.

Aber was sind das für Daten und wozu werden diese verwendet? Die Datenschutzerklärungen von Microsoft geben Auskunft:

Datenschutzbestimmungen_Auszug

Unter anderem werden alle persönlichen Daten erhoben, auch aus persönlichen Ordnern, Dateien, Emails…. und zwar immer dann, wenn Microsoft dies für richtig erachtet. Was Microsoft als richtig erachtet, wird in 4 Beispielen erläutert.

Nicht nur, dass es zumindest auf den ersten Blick fraglich scheint, welches Recht hier angewandt wird (Microsoft sitzt bekanntlich in den USA) und was passiert, wenn sich ein Nutzer selbst Schadsoftware eingefangen hat, so wird auch deutlich, was unter Windows 10 in Sachen Datenerhebung technisch so alles möglich ist.

Beruhigend ist dies nicht.

Zur Zeit bietet das kostenlose Upgrade noch keinen wesentlichen Vorteil, die Risiken sind für einen Computer im produktiven Einsatz noch zu hoch. Also abwarten….. (eine ganz persönliche Meinung von Nixi für den eigenen Computer!)

Wie funktioniert das Upgrade auf Windows 10?

Wer seinen Computer auf Windows 10 aktualisieren möchte, hat mehrere Möglichkeiten, vorzugehen:

Windows Update

Einmal direkt über die Updatefunktion von Windows ….

Upgrade auf Windows 10

 … oder über das entsprechende Icon im Infobereich Deines Desktop.

Windows 10 Upgrade

Nach einem Klick mit Deiner Maus auf dieses Icon kannst Du über einen weiteren Dialog / Infofenster den Download starten.

Windows 10 Upgrade

Zunächst öffnet sich ein Fenster, von welchem die Kompatibilitätsinformationen (1) und weitere Informationen zu Windows 10 (2) abrufbar sind und der Download von Windows 10 (3) gestartet werden kann.

Windows 10 Upgrade, Windows 10 UpgradeWindows 10 Upgrade Windows 10 UpgradeWindows 10 Upgrade

Windows 10 Upgrade

Nach einem Klick auf den Button “Jetzt aktualisieren” startet der Download, welcher im weiteren Verlauf über die Updatefunktion erfolgt.

Windows 10 Upgrade

Dabei wird auch ein Wiederherstellungspunkt erstellt.

Windows 10 Upgrade

Windows 10 Upgrade

Nach dem Download kannst Du entscheiden, ob Du das Upgrade sofort oder erst später durchführen möchtest. Einmal gestartet, lässt es sich nicht mehr pausieren.

Windows 10 Upgrade

Wenn Du das Upgrade dann durchführst, installiert sich Windows 10. Dieser Vorgang kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Auch werden mehrere Neustarts des alten Systems erfolgen.

Danach erfolgt die Einrichtung von Windows 10:

Windows 10 Upgrade

Mit der Anmeldung mit Deinen Nutzerdaten….

Windows 10 Upgrade

… der Auswahl, ob Du bei der Einrichtung die von Microsoft die vorgeschlagenen Voreinstellungen (Express-Einstellungen) nutzen (1) oder die Einstellungen selbst vornehmen (1) möchtest. Nixi empfiehlt die Einstellungen direkt selbst vorzunehmen.

Windows 10 Upgrade Windows 10 Upgrade Windows 10 Upgrade Windows 10 Upgrade Windows 10 Upgrade

Hier solltest Du Deine Einstellungen mit Bedacht wählen, um die für Dich richtigen Kompromisse zwischen Bedienkomfort und Datenschutz zu finden. Im Anschluss folgt die Fertigstellung Deines Windows 10.

Windows 10 Upgrade Windows 10 Upgrade

Und schon ist Windows 10 zur Nutzung bereit:

Windows 10 Upgrade

Jetzt erfolgen noch die ausstehenden Updates und die Installation noch benötigter Treiber.

Du bist am Ziel



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + zehn =