Systemwiederherstellung

Wiederherstellungspunkte erstellen und nutzen


Windows bietet mit seinen Wiederherstellungspunkten eine gute und sichere Möglichkeit, das System des Computer im Notfall auf einen Zustand zurückzusetzen, an dem er noch gut funktioniert hat. Damit kann man sich eine Menge Ärger und auch die eine oder andere komplette Neuinstallation ersparen. Und dennoch zeigen die Beiträge in diversen Windows – Foren, dass viele Benutzer diese Möglichkeit nicht kennen oder einfach ignorieren. Grund genug, die Sache mit den Wiederherstellungspunkten einmal näher zu beleuchten.


Achtung: Es wird nur das System des Computers gesichert. Persönliche Daten sind von dem Schutz nicht erfasst!


Und los geht es:

 Wo finde ich die Wiederherstellungspunkte?

Das Menü der Systemwiederherstellung findest Du unter

"Start", "Systemsteuerung", "System und Sicherheit", "System".

Hier erscheint eine kurze Übersicht über Dein System, also Angaben zu Deinem Betriebssystem, Deinem Prozessor usw.

Hier klickst Du auf der linken Seite auf den Link „Computerschutz„…

und es öffnet sich das entsprechende Einstellungsfenster, welches sich grob in drei Bereiche unterteilen lässt:

  1. Systemwiederherstellung“ (Zurücksetzen des Systems in einen funktionierenden Zustand)
  2. Konfigurieren“ (Einstellen der Wiederherstellongsoptionen)
  3. Erstellen“ (Sofortiges Erstellen eines Wiederherstellungspunktes)

Wie kann ich die Wiederherstellungspunkte an meine Bedürfnisse anpassen?

Nachdem Du im vorherigen Fenster im Auswahlfeld das gewünschte Laufwerk mit einem Klick makiert auf „Konfigurieren“ geklickt hast …

… erscheint das eigentliche Einstellungsmenü der Systemwiederherstellung für das entsprechende, im vorherigen Fenster ausgewählte Laufwerk, hier LW „C:“. Hier kannst Du auswählen, was gesichert werden soll und somit im Notfall wieder hergestellt werden kann. Auch kannst Du hier die Systemwiederherstellung für das ausgewählte Laufwerk auch vollständig abschalten (empfohlen ist „Systemeinstellungen und vorherige Dateiversionen wiederherstellen„).

Außerdem kannst Du festlegen, wieviel Speicherplatz der Systemwiederherstellung zur Verfügung gestellt werden soll. Dies hat Auswirkungen auf die Anzahl der Wiederherstellungspunkte, unter denen Du im Notfall dann die letzte funktionierende Version auswählen kannst. Bei genügend freiem Speicherplatz empfehle ich ca. 10%.

Zuletzt kannst Du hier auch alle bereits angelegten Wiederherstellungspunkte löschen. Eine Systemwiederherstellung ist dann jedoch nicht mehr möglich!

Wie richte ich einen Wiederherstellungspunkt ein?

Insbesondere vor anstehenden Reparaturversuchen, vor dem Test von Hard- oder Software empfiehlt es sich dringend, einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen. So bist Du für die Mehrheit aller Computernotfälle bestens gerüstet. In vielen Hilfeforen für Windowsnutzer finden sich unzählige Hilferufe von Benutzern, die eben keinen Wiederherstellungspunkt erstellt haben.

Dabei ist ein Wiederherstellungspunkt schnell erstellt. Und so geht es:

Nachdem Du, wie oben beschrieben, das nachfolgende Einstellungsfenster geöffnet hast

klickst Du auf „Erstellen“ (3).

Es erscheint ein Eingabefenster. In das Eingabefeld trägst Du nun einen beliebigen Namen für Deinen Wiederherstellungspunkt ein, beispielsweise „vor Softwareupdate“ oder „neue Hardware„. In diesem Fall nenne ich meinen Wiederherstellungspunt „Beispielpunkt von kostnixwebde“. Danach klickst Du auf „Erstellen„.

Nun wird eine Bestätigung angezeigt, dass Dein Wiederherstellungspunkt auch tatsächlich erstellt wird.

Danach erhalten wir die Nachricht, dass der Wiederherstellungspunkt erfolgreich erstellt wurde. Nun kannst Du Deinen Computer auf diesen Zeitpunkt zurückspielen.

Fertig!

Wie setze ich den Computer in einen vorherigen „guten“ Zustand zurück?

Wenn es tatsächlich einmal passiert ist, dass Dein Computer nicht mehr richtig funktioniert, bist Du mit einem Wiederherstellungspunkt in sehr vielen Situationen gut gerüstet. Jetzt kannst Du Dein System in einen vorherigen Zustand versetzen, in einen Zustand, in dem alles noch gut funktionierte. Und so geht es:

Nachdem Du, wie oben beschrieben, das Einstellungsfenster geöffnet hast

klickst Du auf „Systemwiederherstellung“ (1).

Es erscheint der Dialog zur Systemwiederherstellung. Hier klickst Du – nachdem Du die Hinweise gelesen hast – auf „Weiter„.

Es erscheint ein Auswahlfenster mit den bisherig erstellten Wiederherstellungspunkten (1). Diese Auswahl erweitern wir, indem wir vor „weitere Wiederherstellungspunkte anzeigen“ mit einem Mausklick ein Häckchen setzen.

Nachdem Du einen für Dich in Frage kommenden Wiederherstellungspunkt ausgewählt hast, kannst Du unter „Nach betroffenen Programmen suchen“ anzeigen lassen, welche Programme erst nach dem Wiederherstellungspunkt installiert wurden und daher ggf. neu installiert werden müssen.

 Zunächst wird Dein Computer eine gewisse Zeit nach den neu zu installierenden Programmen durchsucht,

bis Dir dann das Ergebnis angezeigt wird. Unter (1) findest Du alle Programme, die durch die Wiederherstellung gelöscht werden und unter (2) die Software und Treiber, die Du neu installieren musst, damit Dein System wieder ordnungsgemäß funktioniert. Das ist aber alles kein Problem und schnell erledigt. Dieses Fenster schließt Du mit einem Klick auf „Schließen„.

Es erscheint wieder das Auswahlfenster mit den Dir zur Verfügung stehenden Wiederherstellungspunkten. Hier wählst Du Deinen Wiederherstellungspunkt aus und klickst dann auf „Weiter„.

Auf der nächsten Seite mußt Du Deine Auswahl sicherheitshalber noch einmal bestätigen. Hier ist es wichtig, alle Angaben nochmals zu prüfen.


TTippipp:

Unter „Nach betroffenen Programmen suchen“ kannst Du Dir nochmals anzeigen lassen, welche Programme durch die Wiederherstellung gelöscht werden und ggf. neu installiert werden müssen (Siehe oben).


Nachdem Du alle Angaben noch einmal geprüft hast, geht es mit einem Klick auf „Fertig stellen“ weiter.

Sicherheitshalber erscheint noch einmal eine Bestätigungsseite. Hier wirst Du gefragt, ob Du tatsächlich eine Systemwiederherstellung durchführen möchtest. Hier liest Du den Text und klickst dann auf „Ja„.

Nun wird die Systemwiederherstellung vorbereitet und durchgeführt. Eventuell wird auch ein Neustart Deines Computers durchgeführt.

Es erscheint dann die Bestätigung, dass die Systemwiederherstellung erfolgreich war. Nun ist Dein System wieder hergestellt.

 Fertig!



Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 9 =