powercfg energy

powercfg: „Stromfresser“ anzeigen   Kürzlich aktualisiert!


powercfg: „Stromfresser“ anzeigen

Gerade beim Betrieb eines Notebooks kann es sinnvoll sein, wenn man die größten Stromfresser in seinem System kennt. Wenn dann auch noch fehlerhaft arbeitende Systemkomponenten angezeigt werden, ist es noch besser. So können diese gegebenenfalls deaktiviert und weitere Probleme behoben werden, um die Betriebszeit unterwegs ein wenig zu verlängern: powercfg: Stromfresser anzeigen.


Und so funktioniert es:

Zunächst öffnen wir wie folgt die Kommandozeile (CMD) als Administrator

… unter Windows 7:

… unter Windows 10:

cmd unter Windows 10 öffnen

Zunächst gibst Du in das Suchfeld „CMD“ ein (1). In dem sich öffnenden Menü klickst Du dann mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ (2) und wählst dann den Eintrag „Als Administrator ausführen“ (3)

 

TippDu kannst die Eingabeaufforderung auch öffnen, indem Du die Tastenkombination "Windows" und "X" drückst und in dem erscheinenden Menü den Eintrag "Eingabeaufforderung (Administrator)" auswählst.


Es erscheint die Sicherheitsfrage der Benutzerkontensteuerung

 

Benutzerkontensteuerung

die Du mit einem Klick auf „Ja“ beantwortest.

In dem sich nun öffnenden Fenster

cmd.exe

tippen wir hinter

Microsoft Windows ...
Copyright ...
C:\Windows\System32>

folgenden Befehl ein:

powercfg -energy -output c:\energy.html

cmd powercfgNachdem Dein System für ca. 60 Sekunden geprüft hat, wird für Dich ein entsprechender Bericht über alle Stromfresser, fehlerhaft arbeitende Komponenten und vieles andere mehr erstellt.

Diesen findest Du unter

C:/energy.html

Hier findest Du auch zahlreiche Hinweise zur Optimierung Deines Systems.


Was mit powercfg noch gemacht werden kannst, erfährst Du mit dem Befehl

C:\WINDOWS\system32>powercfg /?

Das Ergebnis:

POWERCFG /COMMAND [ARGUMENTE]
Beschreibung:
Ermöglicht den Benutzern das Steuern der Energieeinstellungen auf einem
lokalen System.
Führen Sie "POWERCFG /? <BEFEHL>" aus, um ausführliche Informationen zum
Befehl und zu den Optionen zu erhalten.
Befehlsliste:
/LIST, /L Führt alle Energieschemas auf.
/QUERY, /Q Zeigt den Inhalt eines Energieschemas an.
/CHANGE, /X Ändert einen Einstellungswert im aktuellen Energieschema.
/CHANGENAME Ändert den Namen und die Beschreibung eines Energieschemas.
/DUPLICATESCHEME Dupliziert ein Energieschema.
/DELETE, /D Löscht ein Energieschema.
/DELETESETTING Löscht eine Energieeinstellung.
/SETACTIVE, /S Aktiviert ein Energieschema für das System.
/GETACTIVESCHEME Ruft das momentan aktive Energieschema ab.
/SETACVALUEINDEX Legt den einer Energieeinstellung zugeordneten
Wert fest, während das System mit Wechselstrom betrieben
wird.
/SETDCVALUEINDEX Legt den einer Energieeinstellung zugeordneten Wert fest,
während das System mit Gleichstrom betrieben wird.
/IMPORT Importiert alle Energieeinstellungen aus einer Datei.
/EXPORT Exportiert ein Energieschema in eine Datei.
/ALIASES Zeigt alle Aliase und die entsprechenden GUIDs an.
/GETSECURITYDESCRIPTOR
Ruft eine Sicherheitsbeschreibung ab, die einer
Energieeinstellung, einem Energieschema oder einer Aktion
zugeordnet ist.
/SETSECURITYDESCRIPTOR
Legt einen Sicherheitsdeskriptor fest, der einer
Energieeinstellung, einem Energieschema oder einer Aktion
zugeordnet ist.
/HIBERNATE, /H Aktiviert bzw. deaktiviert das Ruhezustandfeature.
/AVAILABLESLEEPSTATES, /A
Meldet die im System verfügbaren Standbymodi.
/DEVICEQUERY Gibt eine Liste mit Geräten zurück, von denen die
angegebenen Kriterien erfüllt werden.
/DEVICEENABLEWAKE Ermöglicht einem Gerät die Reaktivierung
des Systems aus einem Standbymodus.
/DEVICEDISABLEWAKE Legt fest, dass das System von einem Gerät nicht aus
einem Standbymodus reaktiviert werden kann.
/LASTWAKE Gibt an, wodurch das System aus dem letzten
Standbymodus reaktiviert wurde.
/WAKETIMERS Zählt die aktiven Reaktivierungszeitgeber auf.
/REQUESTS Zählt die Energieanforderungen von Anwendungen und
Treibern auf.
/REQUESTSOVERRIDE Legt die Außerkraftsetzung von Energieanforderungen für
einen bestimmten Prozess, Dienst oder Treiber fest.
/ENERGY Analysiert das System auf allgemeine Probleme im
Zusammenhang mit Energieeffizienz und Akkulaufzeit.
/BATTERYREPORT Generiert einen Bericht zur Akkuverwendung.
/SLEEPSTUDY Generiert einen Diagnosebericht zu den Leistungsübergängen des Systems.
/SRUMUTIL Sichert geschätzte Energieverbrauchsdaten aus dem SRUM (System Resource Usage)
Monitor (SRUM).
/SYSTEMSLEEPDIAGNOSTICS
Generiert einen Diagnosebericht der angibt, wann das
System in den Energiesparmodus versetzt wurde.
/SYSTEMPOWERREPORT Generiert einen Diagnosebericht zu den Leistungsübergängen des Systems.
/POWERTHROTTLING Steuert die Leistungseinschränkung für eine Anwendung.

Infos zum Copyright Artikel ausdrucken Fanseite von kostnix-web.de suchen Artikel mailen nach oben


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =