Virtueller Server

kostnix-web.de auf neuem vServer


Neuer Server für kostnix-web.deSeit vielen Jahren liegt das Internetangebot von kostnix-web.de zuverlässig auf einem
Virtual Server von Host Europe. Im Zuge der Neugestaltung von kostnix-web.de erfolgte jetzt auch wieder ein Umzug auf einem neuen „vServer“ des Anbieters, um die Leistungsfähigkeit den gestiegenen Anforderungen anzupassen und technisch auf aktuellem Stand zu sein.

FrageAber was ist ein vServer genau und findest Du den richtigen für Dein Projekt?

Virtueller Server

vServer – eine Unterteilung eines Servers in viele virtuelle eigenständige Server

Grob beschrieben: Ein vServer, also ein Virtueller Server, ist eine softwarebasierte Unterteilung eines Hosts/Servers in mehrere virtuelle, eigenständige Server. Er stellt also das Zwischenstück dar zwischen einem kostengünstigen Webspace (Hosting) meist ohne wesentliche Gestaltungs- / Einflussmöglichkeiten und einem eigenständigen, leistungsstarken aber erheblich kostenintensiveren Server.

So teilen sich die Nutzer eines vServers in Abhängigkeit von dem gewählten Produktumfang zwar die Hardware, also die CPU, den Arbeitsspeicher und den Speicherplatz etc., sind jedoch in der Konfiguration ihres Servers frei.

Jeder Kunde nutzt eigenständig einen dieser virtuellen Server und besitzt meist volle Administrationsrechte und die Freiheit, Betriebssystem und Anwendungen zu konfigurieren, wie er / sie es möchte oder es das Projekt erfordert. Auch können sie  grundsätzlich zwischen verschiedenen Linux-Distributionen oder Windows wählen.

So können Internetshops, Test- und Entwicklungsumgebungen, SEO-optimierte und multiple Websites oder sogar eigene Webinfrastruktur-Applikationen wie Mail-, DNS-, Game- und File-Server betrieben werden.

Werden beim Hosting Einrichtung und Pflege des Speicherplatzes durch den Provider vorgenommen, sind bei einem Server, also auch bei einem vServer, meist die Nutzer am Zug. Hier gilt es, auch die (Daten-) Sicherheit im Auge zu behalten, Updates  einzuspielen und die Betriebssoftware aktuell zu halten. Eine gewisse Kenntnis sollte auch in Sachen Firewall und Virenschutz etc. vorhanden sein.

Einige Provider übernehmen auch diese Aufgaben für den Nutzer. Solche Produkte nennen sich meist „managed Server“ oder „managed vServer“.

FrageAber wie findest Du den für Dich passenden vServer?

Die Anforderungen an einen vServer sind unterschiedlich und orientieren sich zumeist an das Projekt / die zu bewältigenden Aufgaben, die erforderlichen Ressourcen in Sachen Hard- und Software, die finanziellen Möglichkeiten und auch das Wissen des Nutzers.

hostercheck.eu

HosterCheck.eu

Eine gute Orientierungsmöglichkeit bieten hier beispielsweise die verschiedenen Vergleichsportale im Internet, wie das von HosterCheck.eu (hier direkt vergleichen). Auf diesen Internetseiten kannst Du Dir die Angebote verschiedenster Anbieter über vServer gemäß Deiner Wunschkonfiguration anzeigen lassen.


 TippHier nur auf den Preis zu achten, wäre aber falsch. Wichtige weitere Kriterien sind beispielsweise

  • die Zuverlässigkeit, also insbesondere die garantierte Erreichbarkeit des vServers.
  • der (kostenfreie) Support mit einer kurzen Reaktionszeit
  • die Kündigungsfristen
  • die Vertragslaufzeiten
  • der Produktumfang (Zusatzleistungen des Anbieters)
  • die Datensicherheit
  • die Anbindung des Servers

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 15 =