Nicht konkret geplant, nicht ausgeschlossen

Welcher Internetprovider drosselt die Verbindungsgeschwindigkeit? Hier ist das Ergebnis! 2


VerbindungsgeschwindigkeitDie Telekom hat eine Begrenzung des Datenvolumens mit anschließender Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit eingeführt. Mit dieser Entscheidung rückte die Telekom deutlich in den Fokus der Internetgemeinde und weit darüber hinaus. Auch Verbraucherzentralen und die Politik nahmen Anstoß an dieser Drosselung, insbesondere an der Ungleichbehandlung von Datenpaketen verschiedener (Telekom-fremder) Dienste in Bezug auf deren Anrechnung auf das vertraglich inklusive Datenvolumen.  Aus der Telekom wurde die „Drosselkom“.

Bei der Beobachtung dieser Richtungsänderung in Sachen Flatrate durch die Telekom wurden aber die anderen Internetprovider völlig vernachlässigt. Dabei stellen sich doch auch hier zumindest die folgenden Fragen:

Drosseln andere Internetprovider auch?

Oder beabsichtigen sie, in Zukunft eine ähnliche Drosselung einzuführen?

Um dies herauszufinden, hatte Nixi einige der bekanntesten Internetprovider (DSL und vergleichbare Technik) im Mai 2013 schriftlich gebeten, die folgenden Fragen zu beantworten:

Fragen an Internetprovider

Jetzt liegen die Antworten nahezu aller angeschriebenen Internetprovider vor (vielen Dank dafür!). Das Ergebnis erscheint bisher erfreulich:

Die wenigsten dieser Provider bieten Internetverträge mit einem beschränkten Inklusive-Datenvolumen an oder denken darüber nach, solche Beschränkungen zukünftig in ihre Verträge aufzunehmen.

Hier auf kostnix-web.de findest Du eine Übersicht über das Ergebnis der Umfrage und auch die Grundlagen / die Antworten der einzelnen Internetprovider im Detail.


Hier ist eine Übersicht der bisherigen Ergebnisse:

Provider Verträge ohne Drosselung Verträge mit Drosselung Inklusives Datenvolumen Verbindungsgeschwindigkeit mit Drosselung Aufhebung der Drosselung möglich? Aufhebungsgebühr Drosselung zukünftig geplant? Datum / Quelle der Erhebung Sonstiges Provider
Deutsche Telekom -/- leider Ja, alle Verträge 75 – 400 GB / Monat (vertragsabhängig) derzeit 2MBit/s
vorher 384kBit/s (ca. 0,375MBit/s)
Ja, gegen Gebühr 10 – 20 € (vertragsabhängig) -/- 05.2013 Infos Deutsche Telekom
1und1 Ja! Ja, alternativ 100 GB / Monat (nur bei vergünstigtem Spezialtarif) 1000kBit/s (ca. 1MBit/s) (nur bei vergünstigtem Spezialtarif) Nein -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos 1und1
Kabel Deutschland -/- Ja, bei besonderen Diensten 60GB / Tag 100kBit/s (nur bei Filesharing! / andere Dienste werden nicht gedrosselt!) Nein -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos Kabel Deutschland
Telefonica - O2 Ja! Ja, bei bestimmten Anschlüssen in bestimmten Regionen 50 GB / Monat (in ‚wenigen‘ Gemeinden, dort nur ADSL Bitstream) 1 MBit/s Nein -/- Nicht konkret geplant, nicht ausgeschlossen 05.2013 Infos Telefonica - O2
Unitymedia ? ? ? ? ? ? keine Angaben 05.2013 Infos Unitymedia
Vodafone Ja! -/- -/- -/- -/- -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos Vodafone
Versatel Ja! -/- -/- -/- -/- -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos Versatel
M-Net Ja! -/- -/- -/- -/- -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos M-Net
Congstar ? ? ? ? ? ? keine Angaben 05.2013 Infos Congstar
Net-Cologne Ja! -/- -/- -/- -/- -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos Net-Cologne
Tele2 Ja! -/- -/- -/- -/- -/- keine Drosselung geplant 05.2013 Infos Tele2
Kabel-BW ? ? ? ? ? ? keine Angaben 05.2013 Infos Kabel-BW
Provider Verträge ohne Drosselung Verträge mit Drosselung Inklusives Datenvolumen Verbindungsgeschwindigkeit mit Drosselung Aufhebung der Drosselung möglich? Aufhebungsgebühr Drosselung zukünftig geplant? Datum / Quelle der Erhebung Sonstiges Provider


Die Grundlagen dieser Datentabelle findest Du hier im Detail:

Die obige Übersicht wurde anhand der Ergebnisse erstellt, die durch die Anfrage an verschiedene bekannte Internetprovider und durch Einsicht in deren AGB erlangt wurden.

Die beteiligten Internetprovider sind:


Die Informationen dieser Anbieter im Detail: (Diese Details bekommst Du auch, indem Du auf einen dieser oben genannten Anbieter klickst).


Deutsche Telekom

Wie die Telekom selbst über die Medien berichtete, hat sie in ihren AGB die rechtliche Möglichkeit zur Drosselung aufgenommen. Dabei betonte die Deutsche Telekom aber, von dieser Möglichkeit bisher keinen Gebrauch machen zu wollen (und aufgrund fehlender technischer Möglichkeiten auch keinen Gebrauch machen zu können).

AGB Telekom Entertain

Zur Vergrößerung bitte anklicken

AGB Telekom Call and Surf VDSL P

Zur Vergrößerung bitte anklicken

AGB Telekom Call and Surf

Zur Vergrößerung bitte anklicken

Weitere Informationen zu diesem Thema hat Nixi hier auf kostnix-web.de unter der Überschrift  „Telekom wird “Drosselkom” ?!“  veröffentlicht.

Zur Deutschen Telekom hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


1&1 Internet AG

Die 1&1 Internet AG wurde von Nixi angeschrieben und um die Beantwortung des genannten Fragebogens gebeten. Daraufhin antwortete 1&1 wie folgt:

Sehr geehrter […Nixi],

anbei erhalten Sie die Antworten zu Ihren Fragen bezüglich unserer DSL-Tarife:

Zu 1) 1&1 bietet DSL-Flatrates ohne Volumenbegrenzung an. Dazu gehören die 1&1 Doppel-Flat 6.000,  die 1&1 Doppel-Flat 16.000 und die 1&1 Doppel-Flat 50.000.

Zu 2) 1&1 bietet bereits seit 2010 mit dem 1&1 Surf & Phone Flat Special einen DSL-Vertrag mit Volumenbegrenzung an. Hier kommunizieren wir klar, dass die Bandbreite ab einem Verbrauch von 100 Gigabyte im Monat von 16.000 kBit/s auf 1000 kBit/s begrenzt wird. 

[…]

Zu 2.3) Beim 1&1 Surf & Phone Flat Special kann die Drosselung nicht gegen einen Gebühr aufgehoben werden. Kunden, die sich mehr Surfvolumen wünschen, haben aber natürlich die Möglichkeit gegen einen geringen Aufpreis einen 1&1 Doppel-Flat Tarif zu buchen. 

Zu 3) Für unsere 1&1 Doppel-Flats planen wir keine entsprechende Drosselung. 

[…]

Sollten noch Fragen bestehen, können Sie sich gerne an uns wenden. 

Beste Grüße

[…]

Pressestelle 

1&1 Internet AG

Im Internet präsentiert die 1&1 Internet AG ihr DSL-Angebot wie folgt:

Internetseite von 1und1

Klar kommuniziert: Für Wenignutzer gibt es bei 1&1 einen günstigeren DSL-Tarif – mit Volumenbegrenzung und Drosselung. Das erscheint fair!

Hier hat sich die 1&1 Internet AG entschieden, für Wenignutzer einen um 10,-€ / Monat vergünstigten Internetzugang (DSL 16.000 kBit/s) anzubieten, welcher ein inklusives Datenvolumen von 100GB / Monat beinhaltet. Sollte der Wenignutzer einmal dieses Datenvolumen ausgereizt haben, kann er noch mit 1000kBit/s weitersurfen. Für diese Zielgruppe ein durchaus gutes Angebot. Alle anderen Nutzergruppen können aus den bisherigen Standartverträgen zu den bereits bekannten Konditionen und ohne Drosselung wählen.

Zur 1&1 Internet AG hier klicken.

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Kabel Deutschland

Kabel Deutschland  wurde von Nixi angeschrieben und um die Beantwortung des genannten Fragebogens gebeten. Daraufhin antwortete Kabel Deutschland wie folgt:

Sehr geehrter [… Nixi], 

vielen Dank für Ihre Anfrage. 

Hier ein paar Hintergründe zu der Thematik und den aktuellen Regelungen bei Kabel Deutschland: 

Kabel Deutschlands Nutzungsregeln sehen momentan vor, dass die Geschwindigkeit des Anschlusses erst ab Erreichen eines Gesamtdatenvolumens von 60 GB pro Tag ausschließlich für die zwar datenintensiven, aber zeitunkritischen sogenannten Filesharing-Dienste auf 100 Kbit/s reduziert werden kann (z. B. Peer-to-Peer-Dienste, One-Klick-Hoster etc.). Um die Servicequalität für alle Nutzer langfristig auf hohem Niveau zu halten, behält sich Kabel Deutschland das Recht vor, die aktuelle Regelung bei File-Sharing bereits ab 10 GB pro Tag durchzuführen. Aktuell sind so bei Kabel Deutschland nur ca. ein Promille der Kunden von den beschriebenen Maßnahmen bei File-Sharing-Anwendungen betroffen. Zum Vergleich: ein durchschnittlicher Kunde von Kabel Deutschland erreicht rund 2 – 3 GB Volumen pro Tag. Alle weiteren Dienste wie beispielsweise herkömmliche Cloud-Dienste, Youtube, Mediatheken, Maxdome, Online Games, etc. und Downloads laufen auch bei Erreichen der Filesharing-Limits unbegrenzt weiter.  

Es gibt immer wieder Fälle, in denen wenige Nutzer die verfügbare Bandbreite mit weit überdurchschnittlichem Datenverbrauch im dreistelligen GB- Bereich pro Tag in Anspruch nehmen. Das liegt mehr als 100 Mal über dem Verbrauch des durchschnittlichen Nutzers. So wird beispielsweise 80 Prozent des Downloadvolumens von nur 15 Prozent der Nutzer erzeugt, im Upload sind es sogar nur 5 Prozent der Nutzer. Diese außergewöhnliche Belastung des Kabelnetzes durch Einzelne könnte in bestimmten Situationen dazu führen, dass die Mehrheit der Nutzer zeitweise von Einschränkungen betroffen wäre. Um das zu vermeiden, hat sich Kabel Deutschland im letzten Jahr zu der oben genannten Qualitätsmaßnahme entschieden.  

Die genannten Maßnahmen in Bezug auf Filesharing-Dienste gelten generell für alle Internet-Tarife von Kabel Deutschland. Weitere Maßnahmen sind nicht geplant. 

Manager Produktpresse

Somit hat auch der Internetprovider Kabel Deutschland eine Begrenzung des nutzbaren Datenvolumens in den AGB seiner Verträge. Jedoch wird nur die Verbindungsgeschwindigkeit für Filesharing-Dienste für den restlichen Monat auf 100kBit/s reduziert, sollte der Kunde ein tägliches Datenvolumen von mehr als 10GB (60GB) am Tag (!) ausgereizt haben. Andere – auch datenintensive Dienste – laufen nach Verbrauch des Inklusivevolumens ungedrosselt weiter.

Das genannte inklusive Datenvolumen erscheint großzügig bemessen, insbesondere auch deswegen, weil das Internet auch nach der Ausschöpfung dieses Volumens weiterhin ungedrosselt genutzt werden kann. Lediglich die Daten der Filesharing-Dienste werden gedrosselt, dafür aber in erheblichen Umfang.

Zu Kabel Deutschland bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Telefonica / O2

Auch Telefonica / O2  wurde von Nixi angeschrieben und um die Beantwortung des genannten Fragebogens gebeten. Von dort wurde wie folgt geantwortet:

Sehr geehrter [… Nixi], 

anbei sende ich Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen.  

[…] 

Bei o2 sind alle DSL-Verträge ohne Volumenbegrenzung.

[…] 

In wenigen Gebieten in Deutschland verfügt o2 über keine eigenen Ports und greift auf Gemietete von der Telekom zurück. Hier kann es zu einer Geschwindigkeitsreduzierung kommen. Dies betrifft lediglich Anschlüsse für ADSL Bitstream. 

Die Reduzierung gilt ab 50 GB Datenvolumen auf 1Mbit/s. Eine Aufhebung ist hier nicht möglich.

[…] 

Aus Branchensicht sind solche Überlegungen durchaus nachvollziehbar. Wesentlich dabei ist es, die Kundenbedürfnisse zu analysieren und zu berücksichtigen. Sollten wir Ähnliches einführen, werden wir wie üblich rechtzeitig informieren. 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Freundliche Grüße / Best regards / Saludos cordiales

 Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Somit bietet O2 grundsätzlich Verträge ohne Drosselung an. Jedoch muss O2 in „wenigen Gebieten“ auf die Verbindungstechnik der Deutschen Telekom zurückgreifen. Für Kunden in diesen Gebieten, die einen ADSL Bitstream – Anschluss nutzen, gilt somit, dass die Verbindungsgeschwindigkeit auf 1MBit/s gedrosselt werden kann, sollten im Monat ein Datenvolumen von mehr als 50GB verbraucht werden. Diese Drosselung in dem betroffenen Monat leider nicht aufgehoben werden, auch nicht gegen Gebühr.

Weiter schließt O2 in dem Antwortschreiben nicht explizit aus, in der Zukunft die AGB aller Internetverträge um die Möglichkeit einer Drosselung erweitern zu wollen. Jedoch wolle O2 darüber rechtzeitig informieren.

Zu Telefonica / O2 bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Unitymedia

Der Internetprovider Unitymedia wurde mehrfach angeschrieben und um die Beantwortung des Fragebogens gebeten. Leider hat Unitymedia bisher – aus welchen Gründen auch immer – nicht geantwortet.

Daher kann Nixi zu diesem Anbieter keine weiteren Angaben machen. Mal abwarten, ob und was von dort noch kommen wird.

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Vodafone

Die Antwort von Vodafone auf den von Nixi übersandten Fragebogen fiel wie folgt aus:

Sehr geehrter Herr [… Nixi],

aktuell hat Vodafone Deutschland keine Pläne, die DSL-Geschwindigkeit seiner Kunden nach einem bestimmten Verbrauch zu drosseln. 

Mit freundlichen Grüßen,

Also: Vodafone hat keine Drossel in den Internetverträgen und plant auch nicht, eine solche in den Verträgen aufzunehmen. Super!

Zu Vodafone bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Versatel

Die Antwort von Versatel:

Sehr geehrter Herr [… Nixi],

Versatel bietet aktuell im Massenmarktsegment DSL-Flatrate-Verträge ohne Volumenbegrenzung an. Es ist nicht geplant, eine Volumenbegrenzung einzuführen.

Mit besten Grüßen,

Also: Versatel hat keine Drossel in den Internetverträgen und plant auch nicht, eine solche in den Verträgen aufzunehmen. Super!

Zu Versatel bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


M-Net

Auch M-Net hat sich freundlicher Weise an der Umfrage von Nixi beteiligt:

Sehr geehrter Herr [… Nixi],  

vielen Dank für Ihre Anfrage. […] M-net nimmt bisher keine Drosselung der verfügbaren DSL-Bandbreite nach Überschreiten einer definierten Volumengrenze vor und hat zum aktuellen Zeitpunkt diesbezüglich auch nichts weiter geplant. Unsere Glasfasernetze verfügen über solch umfangreiche Kapazitäten, dass dies nicht erforderlich ist. Dies gilt für den Down- als auch Upstream – auch pro Teilnehmer – gleichermaßen.

Allerdings sind die Verkehrsmengen der großen Content Anbieter dafür verantwortlich, dass die Netze immer stärker ausgelastet werden. M-net hat diese Entwicklung schon frühzeitig erkannt und entsprechend vorausschauend gehandelt, indem die M-net bereits vor Jahren damit begonnen hat, intensiv in den Auf- und Ausbau von zukunftsfähigen glasfaserbasierten Breitbandnetzen (Fttx) zu investieren. Nichtsdestotrotz muss man die Entwicklung abwarten, ob die Content Anbieter sich an den zukünftigen Kosten des Ausbaus beteiligen werden. 

Mit den besten Grüßen

Das Ergebnis: M-Net ist scheinbar aufgrund frühzeitiger Investitionen technisch so gut aufgestellt, dass Drosselungen weder geplant, noch durchgeführt werden müssen. Somit ist bei M-Net scheinbar alles in Ordnung. Super!

Zu M-Net bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


 Congstar

Der Internetprovider Congstar wurde mehrfach angeschrieben und um die Beantwortung des Fragebogens gebeten. Leider hat Congstar bisher – aus welchen Gründen auch immer – nicht geantwortet.

Daher kann Nixi zu diesem Anbieter keine weiteren Angaben machen. Mal abwarten, ob und was von dort noch kommen wird.

Zu Congstar bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Net Cologne

Aus Köln kommt folgende Antwort:

Guten Tag Herr [… Nixi], 

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gern dazu folgende Rückmeldung: 

Die NetCologne hat keine Volumenbegrenzung und eine Datendrosselung ist nicht geplant.

[…] 

Freundliche Grüße,

Kurz und bündig: keine Drosselung in Sicht. Super!

Zu Net Cologne bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Tele 2

Von Tele 2 aus Düsseldorf kam folgende Rückmeldung:

Sehr geehrter Herr [… Nixi],

Tele2 bietet seinen Kunden bundesweit DSL-Produkte mit Flatrates an. Die aktuell angebotenen DSL-Flatrates haben keine Volumenbegrenzung. Aus heutiger Sicht wird Tele2 keine Drosselung bei DSL-Verträgen einführen. Diese Aussage gilt nicht für „Internet via Funk“-Produkte von Tele2. Herzliche Grüße

Auch bei Tele 2: keine Drosselung in Sicht. Super!

Zu Tele 2 bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


Kabel BW

Der Internetprovider Kabel BW wurde mehrfach angeschrieben und um die Beantwortung des Fragebogens gebeten. Leider hat Kabel BW bisher – aus welchen Gründen auch immer – nicht geantwortet.

Daher kann Nixi zu diesem Anbieter keine weiteren Angaben machen. Mal abwarten, ob und was von dort noch kommen wird.

Zu Kabel BW bitte hier klicken!

(zu den Grundlagen / zur Providerauswahl) (zur Übersicht) (nach oben)


SuperVielen Dank an alle teilnehmenden Internetprovider:

Hiermit möchte sich Nixi nochmals herzlichst bei allen befragten Internetprovider für ihre schnelle und umfassende Antwort bedanken. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei kostnix-web.de um eine private und eher kleine Internetseite handelt, waren die Antworten durch die angeschriebenen Pressestellen der genannten Internetprovider keinesfalls selbstverständlich! Also:

Herzlichen Dank!!!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 3 =

2 Gedanken zu “Welcher Internetprovider drosselt die Verbindungsgeschwindigkeit? Hier ist das Ergebnis!